Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Suche

Suchresultate

11 Inhalte gefunden
Wälder und Bäume meiden!
Die prekären Schneeverhältnisse bringen erhöhte Gefahren mit sich: Die Stadt ruft die Bevölkerung dringend auf, Wälder und Bäume zu meiden!
Die Stadtpolizei Winterthur setzt auf Elektromobilität
Die Stadtpolizei Winterthur setzt ab sofort ein erstes Elektrofahrzeug ein. Dies ist der Start für eine etappenweise Umstellung ihrer Fahrzeugflotte auf Elektrobetrieb. Damit leistet das Departement Sicherheit und Umwelt einen Beitrag zur Erreichung der Winterthurer Klimaziele.
Kommandant der Stadtpolizei geht in vorzeitigen Ruhestand
Der langjährige Kommandant der Stadtpolizei Winterthur, Fritz Lehmann, macht von der Möglichkeit des vorzeitigen Altersrücktritts Gebrauch und lässt sich per Ende Mai 2022 pensionieren. Der Stadtrat bedauert den Entscheid.
Sicherheitsstrategie für die nächsten vier Jahre
Die objektive und die subjektive Sicherheitslage in der Stadt ist weiterhin hoch. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle Sicherheitsbericht der Stadt Winterthur. Nach vier Jahren wurde das Sicherheitskonzept umfassend beurteilt, und der Stadtrat hat die Strategie neu definiert. Ziel ist, die Störungen im öffentlichen Raum stadtverträglich zu begrenzen, die Zahl der Verkehrsunfälle mit Verletzten und der Gewaltdelikte zu reduzieren und das hohe Niveau der subjektiven Sicherheit zu halten.
Anjan Sartory wird Kommandant der Stadtpolizei
Die Stadtpolizei Winterthur wird ab 1. Februar 2023 durch Anjan Sartory geführt. Der Stadtrat hat den 49-jährigen, zweiten stellvertretenden Kommandanten der Stadtpolizei St. Gallen zum neuen Kommandanten der Stadtpolizei Winterthur ernannt. Anjan Sartory löst den Kommandanten a.i. Marcel Bebié ab.
Kommandowechsel bei der Stadtpolizei Winterthur
Die Nachfolge des langjährigen Kommandanten der Stadtpolizei, Fritz Lehmann, ist geregelt: Der derzeitige Kommandant-Stellvertreter Marcel Bebié wird per 1. Juni 2022 zum Kommandanten ernannt. Rund ein Jahr später, mit der Pensionierung von Marcel Bebié, wird eine neue Kommandantin oder ein neuer Kommandant die Leitung übernehmen.
Das Obertor-Areal erhält neue Mieter
Durch den Wegzug der Stadtpolizei wird das Obertor-Areal frei und deren Räumlichkeiten werden vorübergehend von der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft zwischengenutzt.
Bargeldlos parkieren und Karten online lösen
Parkbewilligungen zeitaufwendig am Schalter der Stadtpolizei Winterthur zu lösen, gehört der Vergangenheit an. Ab sofort können Bewohnerinnen und Bewohner und Gewerbetreibende und Handwerker die Parkbewilligungen elektronisch erwerben. Wer auf öffentlichen Parkplätzen mit Parkuhr parkiert, kann dort künftig minutengenau bargeldlos bezahlen.
Mehr Mittel für die Stadtpolizei im Zuge des FCW-Aufstiegs
Der Aufstieg des FC Winterthur in die Super League erfordert – neben der Weiterführung der etablierten Fanarbeit und der positiven Fankultur – grössere Sicherheitsdispositive und hat damit finanzielle Folgen für die Polizei. Um über die ganze Saison hinweg sichere Spiele zu gewährleisten, benötigt die Stadtpolizei mehr Stellen und Mittel. Der Stadtrat hat darum zusätzlich 12,7 Stellen sowie einmalige Investitionen in der Höhe von 795 000 Franken beschlossen.
FC Winterthur übernimmt die Hälfte der Einsatzkosten
Die Einsatzkosten der Stadtpolizei für sichere Heimspiele werden zur Hälfte durch den FC Winterthur entschädigt. Das legt eine neue Leistungsvereinbarung fest, die der Stadtrat mit dem FCW abgeschlossen hat. Dem Stadtrat war dabei wichtig, dem Club einen guten Start in die neue Liga zu ermöglichen. Das Kostendach für die Beteiligung wird deshalb schrittweise erhöht.

Paginierung

Fusszeile