Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Psychomotorik-Therapie

Therapien, Schulische Psychomotorische Therapie

„Nur wer sich bewegt, steht mitten im Leben.“
Martin Gerhard Reisenberg 

Psychomotorik versteht die kindliche Entwicklung als Einheit von Bewegen, Erleben, Denken, Fühlen und Handeln. Der Begriff „Psychomotorik“ ergibt sich aus der Interaktion von Emotionen und Motorik: Zum Beispiel löst eine erfolgreiche Handlung Freude aus. Oder aber die Angst hält davon ab, etwas auszuprobieren. Psychomotorik unterstützt das Kind ein positives, aber auch realistisches Selbstbild zu entwickeln, damit seine Entwicklung im Fluss bleibt. 

Je nach Bedarf der Kinder bietet die Psychomotorik unterschiedliche Angebote an. Gemeinsam mit den Eltern wird bei der Abklärung besprochen, wie das Kind am besten unterstützt werden kann. In der Therapie werden Kinder einzeln oder in Kleingruppen individuell gefördert. Präventive Angebote zur gezielten Förderung der Grob- oder Feinmotorik besuchen die Kinder in grösseren Gruppen. Damit die Erfolge der Psychomotorik besser in den Alltag integriert werden können, ergänzt die Beratung für Eltern und Lehrpersonen die therapeutische Arbeit. 

International wurde der Begriff «Psychomotorik» erstmals 1905 durch den Neurologen Ernest Dupré verwendet. Er drückte damit aus, dass die Motorik der Person durch mentale und psychische Prozesse beeinflusst wird.
In der Schweiz wurde die Psychomotorik-Therapie in den 60er-Jahren durch die Tanz- und Gymnastiklehrerin Suzanne Naville weiterentwickelt. Naville suchte nach einem Ansatz Kinder ganzheitlich zu begleiten. Deshalb liess sie sich in Medizin und Psychologie weiterbilden. Aufbauend auf ihrer Erfahrung aus der Arbeit mit Kindern entwickelte sie daraus die Psychomotorik-Therapie mit dem Ziel die Wahrnehmungs-, die Kontakt- und die Handlungsfähigkeiten zu verbessern.  Noch heute basiert die Ausbildung an der Hochschule für Heilpädagogik (HfH) auf den aktuellen Erkenntnissen der Pädagogik, der Medizin und der Psychologie wie auch auf der Selbsterfahrung in unterschiedlichen Bewegungs- und Wahrnehmungsschulungen.

Weitere Informationen.

Kontakt

Psychomotorik-Therapie Telefon +41 79 506 84 40

Kontakt

SchulTherapieZentrum

Kontakt

Schulhaus Geiselweid

Kontakt

Schulhaus Neuhegi

Fusszeile