Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Sucht

Haben Sie Fragen zu Alkohol, Kokain, Heroin, Cannabis, Medikamenten, Partydrogen, zur Spielsucht oder zu digitalen Medien? Die Stadt Winterthur bietet Betroffenen, Angehörigen und Fachpersonen Information, Beratung, Behandlung und soziale Unterstützung im Bereich Sucht – für Erwachsene, Kinder und Jugendliche.

Haben Sie Fragen zu Alkohol, Kokain, Heroin, Cannabis, Medikamenten, Partydrogen, zur Spielsucht oder zu digitalen Medien?

Da helfen wir weiter! 

Wir bieten Information, Beratung, Behandlung und Unterstützung im gesamten Spektrum von Sucht- und Präventionsfragen. Unsere Zielgruppen sind Erwachsene, Kinder und Jugendliche, Eltern, Fach- und Bezugspersonen, Gemeinden sowie Vereine, Organisationen und Institutionen aus der Stadt und dem Bezirk Winterthur. 

Finden Sie hier Ihre Ansprechpartner:

Hier helfen wir bei problematischem und abhängigem Konsum.
Hier kommen wir der Sucht zuvor.
Hier helfen wir Kindern aus suchtbelasteten Familien.
Hier bieten wir einen Treffpunkt.
Hier unterstützen wir Sie beim Wohnen.
 

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gerne persönlich oder telefonisch.

Die Prävention und Suchthilfe vertritt eine pragmatische Haltung, die um den Genuss und die Gefahren des Konsums von Suchtmitteln weiss. Sie orientiert sich dabei an der Strategie «Suchtpolitik Winterthur 2017–2021», die von den städtischen Departementen Soziales, Sicherheit und Umwelt sowie Schule und Sport unter Beteiligung der Bezirksgemeinden erarbeitet und vom Stadtrat verabschiedet wurde.

Informationen zu einzelnen Substanzen, zur Online- und Spielsucht und Beratungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Interessante Medienartikel unserer Fachpersonen finden Sie hier.

Veranstaltungshinweis: Genuss oder Sucht?

Bild Legende:

Genuss oder Sucht?
Ist das Thema im Live-Talk der Sendereihe "Wissenschaft persönlich" am Dienstag, 3. März 2020 um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Winterthur.

Alkohol, Drogen, Sex und seit neustem auch noch Games. Viele Menschen geniessen mit Mass – und plötzlich wird es zu viel. Vor allem für Heranwachsende kann es schwer sein, die Grenze zwischen Genuss und Missbrauch nicht zu überschreiten. Der Psychiater Toni Berthel beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Sucht und Suchtentwicklungen im Jugendalter.

Der Publikumseinlass startet ab 18.30 Uhr.

Weitere Informationen.

Zuständige Stelle

Prävention und Suchthilfe Telefon +41 52 267 59 59

News

Kein Inhalt verfügbar

Fusszeile