Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Kindergarteneintritt / Einschulung

Eintritt

Bis zum Schuljahr 2018/19 wird der Stichtag für die Einschulung jeweils um einen halben Monat vorverlegt. Ab Schuljahr 2019/20 ist der Stichtag der 31. Juli.

Schuljahr Geburtsdaten Schulpflicht                                               
2018/2019 01.07.2013 - 15.07.2014
2019/2020 16.07.2014 - 31. Juli 2015
2020/2021 01.08.2015 - 31. Juli 2016

In der Regel besuchen die Kinder den Kindergarten während zwei Jahren. Ausführliche Informationen zur Kindergartenstufe finden Sie auf der Website des Volksschulamtes des Kantons Zürich.

Anmeldung

Alle Eltern eines schulpflichtigen Kindes erhalten bis Mitte Januar des laufenden Jahres das Anmeldeformular und Informationen zum Kindergarteneintritt. Dieses muss bis zu dem auf dem Schreiben genannten Datum an die zuständige Kreisschulpflege zurückgesendet werden.

Kinder, welche im Vorjahr zurückgestellt wurden, gelten als angemeldet. Deren Eltern erhalten kein Anmeldeformular.

Unterrichtszeiten im Kindergarten
An den Kindergärten der Stadt Winterthur gelten am Vormittag von Montag bis Freitag Blockzeiten. Während der freiwilligen Auffangzeit von 8.10 - 8.30 Uhr treffen die Kinder im Kindergarten ein. Die Lehrperson gestaltet den Unterricht in der Auffangzeit individuell und auf die Kindergruppe angepasst. Von 8.30 - 11.50 Uhr findet der obligatorische Unterricht statt.
Im 1. Kindergartenjahr haben die Kinder ab dem Schuljahr 2018/19 keinen Nachmittagsunterricht. Für Kinder im 2. Kindergartenjahr findet am Dienstag und Donnerstag von 13.45 - 15.25 Uhr der obligatorische Nachmittagsunterricht statt.

Vorzeitige Einschulung

Eine vorzeitige Aufnahme in den Kindergarten ist jeweils auf Beginn eines Schuljahres nur möglich, wenn es der Entwicklungsstand des Kindes zulässt und das Kind bis zum 31. Juli das vierte Altersjahr vollendet hat. Gesuche für eine vorzeitige Einschulung sind an die zuständige Kreisschulpflege zu richten.

Rückstellung von der Schulpflicht

Es ist möglich, dass ein Kind den Kindergarten erst ein Jahr später besucht. Dazu müssen die Eltern ein Gesuch um Rückstellung an die zuständige Kreisschulpflege stellen. Ein Rückstellungsgesuch wird nur dann bewilligt, wenn das Kind trotz zusätzlicher Fördermassnahmen im Kindergarten nicht genügend unterstützt werden kann.

Vorgehen:
- Beim Formular "Eintritt in den Kindergarten" die Frage "Stellen Sie einen Antrag auf Rückstellung" mit "Ja"
  beantworten.
- Ein Schreiben verfassen, in welchem begründet wird, wieso das Kind den Kindergarten noch nicht besuchen soll.
- Dem Schreiben ein Gutachten des Kinderarztes/der Kinderärztin oder die Einschätzung einer anderen         Fachperson (z.B. Spielgruppenleiterin oder Krippenleiterin) beilegen.
- Das Schreiben zusammen mit der Anmeldung bis am 27. Januar 2018 an die Kreisschulpflege senden.
- Die Kreisschulpflege beantwortet das Gesuch bis Ende Mai 2018.

Zuteilung Schulhaus
Die Zuteilung in die einzelnen Klassen erfolgt durch die Kreisschulpflege. Der Wohnort der Kinder wird wenn möglich berücksichtigt. Die Zuteilung wird den Eltern im Juni zugestellt.
Eltern, die aus wichtigen Gründen die Zuteilung in einen anderen Kindergarten wünschen, wenden sich mit einem schriftlichen Gesuch an die zuständige Kreisschulpflege. Diese kann Ausnahmen bewilligen.

Informationsveranstaltung

Im Frühling führen die Kreisschulpflegen in den einzelnen Schulkreisen Kindergarten-Informationsveranstaltungen durch. Die Eltern von neu eintretenden Kindern erhalten eine Einladung.

Weiterführende Links

Kindergarten-Stundenpläne
Standorte Schulen / Kindergärten

 

 

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile