Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Werkstufe

Informationen über die Werkstufe der HPS Michaelschule

Werkstufe

Werkstufe
Bild Legende:

Die Werkstufe fördert und begleitet Jugendliche nach der 8. Klasse auf dem Weg zu grösstmöglicher Selbstständigkeit und Integration in die Erwachsenenwelt und bildet den Übergang zwischen Schule und Berufsleben. Eltern werden in ihrem Ablösungsprozess begleitet. 

Die soziale Integration findet in einem erweiterten Umfeld statt. Lebenspraktische Fertigkeiten werden erweitert, um eine optimale Berufseingliederung zu gewähren. Die Vorbereitung auf die berufliche Zukunft erfolgt mit diversen Abklärungen und in Zusammenarbeit mit den Eltern und der IV-Berufsberatung. Externe Arbeitseinsätze in Betrieben und Institutionen ermöglichen erste Einblicke in den Erwerbsalltag.

Im Idealfall werden die Werkklassen von einem Heilpädagogen und einer Heilpädagogin unterrichtet, die sich die Klassenführung und Verantwortung teilen. Die Klassen werden über alle drei Jahre von den gleichen Lehrpersonen geführt.

 

1. Werkklasse (9. Schuljahr)

Kennenlernlager, erweiterter handwerklicher Unterricht, die Werkarbeitszeit wird ausgedehnt.

2. Werkklasse (10. Schuljahr)

Holzerlager, ein Tag pro Woche wird als Arbeitstag in einer Erwachsenen-Institution verbracht, die Unterrichtszeiten werden erhöht.

3. Werkklasse (11. Schuljahr)

Abschlusslager, Schnupperlehren, drei Tage pro Woche werden in der Fintan-Stiftung verbracht, wo die Jugendlichen unterschiedliche Berufsfelder kennen lernen und sich in realen Arbeitsverhältnissen bewähren können. 

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile