Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Budgetprozess

Die Budgetierung der städtischen Finanzen zieht sich über das ganze Jahr hin: Bereits im Februar wird eine Grobplanung mit ersten Aussagen über die Höhe der zu erwartenden Einnahmen und Ausgaben erstellt. Auf dieser Grundlage macht der Stadtrat den Departementen und deren Bereichen (Produktegruppen) Vorgaben für eine erste Grobbudgetierung. Das so erstellte Rahmenbudget wird dem Stadtrat zur Verabschiedung von Richtgrössen für die Erstellung der detaillierten Budgets der Produktegruppen unterbreitet. Im Sommer werden die Budgets der Produktegruppen im Rahmen von Budgethearings von der Departementsleitung und dem Finanzamt mit den Verantwortlichen der Departemente besprochen und in der Folge vom Stadtrat bereinigt. Im Anschluss verabschiedet der Stadtrat den Budgetantrag zuhanden des Grossen Gemeinderates (Parlament).

Falls Bereiche der Stadtverwaltung bis Ende Oktober feststellen, dass sie für das kommende Jahr zusätzlichen finanziellen Bedarf haben, können sie entsprechende Nachtragskredite beantragen. Diese werden in einem Nachtrag zum Budget, im sogenannten Novemberbrief, zusammengefasst und ebenfalls dem Parlament zur Genehmigung vorgelegt.

Das Budget der Stadt Winterthur (inkl. Novemberbrief) wird vom Grossen Gemeinderat im Dezember verabschiedet.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile