Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Verhalten bei Sturm

Stürme gehören in der Schweiz zu alljährlichen Naturereignissen. Am 26. Dezember 1999 fegte der Sturm Lothar durch die Schweiz und richtete immense Schäden an. Auch Winterthur wurde getroffen, besonders der Stadtwald, in dem circa 20'000 Bäume dem Sturm zum Opfer fielen. Menschenleben waren in Winterthur glücklicherweise keine zu beklagen. Mit der richtigen Vorbereitung und dem richtigen Verhalten bei Stürmen kann das Risiko für Schäden vermindert werden.

Vorbereitung auf einen Sturm

  • Dach verstärken.
  • Gebäudeverankerung überprüfen.
  • Sonnen und Lamellenstoren hochziehen.
  • Türen, Tore und Fenster schliessen.
  • Lose Gegenstände sichern oder versorgen.
  • Bäume in Gebäudenähe überprüfen.
  • Wettersituation laufend beobachten.
  • Aktivitäten im Freien frühzeitig abbrechen.
  • Batterieradio und Taschenlampe bereithalten.

Verhalten während eines Sturms

  • Schutz in Gebäuden suchen.
  • Einen Raum im Zentrum des Gebäudes aufsuchen, wenn möglich im Erdgeschoss.
  • Keines Falles in den Wald gehen.
  • Räume mit grosser Deckenspannweite meiden.
  • Kein Gebäude in der Nähe ist:
    • Sich mit dem Gesicht nach unten in eine Senke legen.
    • Mit Händen Kopf und Nacken schützen.

Verhalten nach einem Sturm

  • Schäden ums Gebäude begutachten.
  • Im Zweifelsfalle Fachleute beiziehen.
  • Fällarbeiten von umgestürzten Bäumen nur durch Fachpersonal erledigen lassen. 

Weitere Informationen rund um die Prävention bei der "Naturgefahr Sturm" finden Sie auf der Webseite der GVZ.

 

 

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile