Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Verhalten bei Hochwasser

Verhalten bei Hochwasser / Überschwemmungen

Langanhaltende Regenperioden oder intensive Regenfälle in kurzer Zeit können die Gewässer anschwellen und über die Ufer treten lassen. Es ist sinnvoll, sich auf diesen Fall einzustellen.

Langfristige Vorbereitung ist wichtig

Im Falle eines grossen Hochwassers werden sehr viele Haushalte und Geschäfte nahezu gleichzeitig betroffen sein. Die Fachleute von Schutz & Intervention Winterthur werden ihr Bestes tun, sie werden aber nicht überall gleichzeitig sein können. Das bedeutet, es wird unter Umständen länger dauern, bis Ihnen geholfen wird. Damit Sie in dieser Zeit nicht schutzlos sein werden, ist es wichtig, dass Sie sich vorbereiten:

  • Ausrüsten mit Brettern, Schalttafeln und Sandsäcken.
  • Chemikalien nicht in gefährdeten Räumen lagern.
  • Wertvollen Besitz in höher gelegenen Räumen aufbewahren.
  • Heizöltank gegen das Aufschwimmen sichern durch Verankerung oder Ballast.
  • Taschenlampe und batteriebetriebenes Radio bereithalten.
  • Gefahrenlage im Fernsehen, Radio oder Internet verfolgen.

Das Wasser steigt

Zuhause

  • Ruhe bewahren.
  • Vorsorgemassnahmen laufend überprüfen.
  • Gefährdete Keller räumen.
  • Gefährdete Räume stromlos machen oder zumindest elektrische Geräte ausstecken.
  • Türen und Fenster abdichten.
  • Tief gelegene Räume bei schnell steigendem Wasser nicht mehr betreten.

Auto

  • Autos in gefährdeten Tiefgaragen oder Parkplätzen frühzeitig umparkieren.
  • Nicht durch überflutete Strassen oder Unterführungen fahren.

Im Freien

  • Anweisungen und Absperrungen der Einsatzkräfte beachten.
  • Ufer von angeschwollenen Gewässern meiden.

Weitere Informationen zur Prävention bei Starkregen und Überschwemmungen finden Sie auf der Webseite der GVZ.

Die GIS-Gefahrenkarte zeigt Ihnen auf, wo im Kanton Zürich die Gefahr einer Überschwemmung besteht.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile