Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Notfalltreffpunkte

Im Falle eines Grossereignisses wie beispielsweise einem grossflächigen und anhaltenden Stromausfall können die kantonalen oder städtischen Stellen das Konzept der Notfalltreffpunkte auslösen. Dort kann sich die Bevölkerung über die Lage informieren und Notfallmeldungen (Sanität, Feuerwehr, Polizei) absetzen. Je nach Ereignis dienen die Treffpunkte auch als Besammlungsort für Evakuierungen oder es werden dort Hilfsgüter abgegeben, zum Beispiel Trinkwasser.

Notfalltreffpunkte in Winterthur

In der Stadt Winterthur gibt es fünfzehn Notfalltreffpunkte. Diese sind mit einer Tafel beschriftet. Die Treffpunkte sind über die ganze Stadt verteilt, so dass sie von der Bevölkerung innert kurzer Zeit zu Fuss erreicht werden können. Die meisten Treffpunkte werden im Ereignisfall in Schulhäusern eingerichtet, in der Regel in Turnhallen. Eingerichtet werden die Treffpunkte von der Freiwilligen Feuerwehr und rund um die Uhr vom Zivilschutz betrieben.

Abend der offenen Notfalltreffpunkte

Am Mittwoch, 13. März 2024 sind von 17 bis 19 Uhr folgende sechs Notfalltreffpunkte für die Bevölkerung geöffnet: 

2 Schulhaus Iberg, Weierweid 4
5 Schulhaus Neuhegi, Ida-Sträuli-Str. 50
8 Schulhaus Stadel, Wiesendangerstr. 88
12 Schulhaus Rebwiesen, Rebwiesenstr. 15
14 Schulhaus Heiligberg, Hochwachtstr. 9
15 Schulhaus Geiselweid, St. Gallerstr. 1

Diese Notfalltreffpunkte werden in den Turnhallen der Schulhäuser während einer Übung von der Freiwilligen Feuerwehr eingerichtet und vom Zivilschutz betrieben. 

So funktioniert ein Notfalltreffpunkt

Weitere Informationen.

Kontakt

Schutz & Intervention Winterthur
Zeughausstrasse 60
8400 Winterthur
Tel.: +41 52 267 68 00
schutz-intervention@win.ch

> Kontaktformular
> Standorte und Anfahrt
> Notfall-Nummern

Fusszeile