Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Wildschwein (Sus scrofa)

Bild Legende:

Seit 1985 nehmen die Wildschweinbestände in der Schweiz stetig zu und ihr Verbreitungsgebiet vergrössert sich laufend. Auch im Winterthurer Wald ist das Wildschwein heimisch.

  • Im Wildpark Bruderhaus seit 1977
  • Grösse: Schulterhöhe 60 – 115 cm
  • Gewicht: 45 – 150 kg
  • Geburt Jungtiere: Februar - Mai (zweiter Wurf im Spätsommer möglich)
  • Lebenserwartung: bis 20 Jahre (in Gefangenschaft)
  • Nahrung: Allesfresser (Vorliebe für Eicheln und Bucheckern; durchwühlt den Boden nach essbaren Wurzeln, Würmern, Engerlingen, Mäusen, Schnecken, Pilzen usw. Im Wald ist die Auflockerung des Bodens willkommen; auf Kulturflächen richten Wildschweine damit grosse Schäden an.)  
  • Lebensweise/Lebensraum: Wildschweine leben in der Regel in Mutterfamilien, die aus einem Weibchen und dessen letzten Nachwuchs besteht. Manchmal verbleibt der weibliche Nachwuchs des Vorjahres in der Familie und führt schon eigenen Nachwuchs. In dieser Konstellation ist die ursprüngliche Mutter das Leittier. Die vorjährigen Männchen werden vertrieben und bleiben während mindestens einem Jahr zusammen. Um die Hierarchie in diesem Verbund wird gekämpft. Ab zweijährig ziehen die Männchen als Einzelgänger durchs Revier. Nur während der Paarungszeit von November bis Januar schliessen sie sich den Mutterfamilien an.
    Die meiste Zeit verbringen Wildschweine ruhend. Das Suhlen in nassem, schlammigem Untergrund und das Scheuern an Bäumen sind typische Verhaltensweisen des Wildschweins. Beides hilft, lästige Parasiten und Insekten abzuwehren. Das Schlammbad bezweckt ausserdem eine Regulierung der Körpertemperatur.
    Laub- und Mischwälder, versetzt mit sumpfigen Gebieten und Lichtungen stellen den geeignetsten Lebensraum dar. Wildschweine sind jedoch sehr anpassungsfähig. Einzig, weite offene Flächen und das Gebirge werden gemieden.
  • Verbreitung: Im 18./19. Jahrhundert waren die Wildschweine in Mitteleuropa fast ausgerottet. Die Wiederbesiedlung der Schweiz begann im Jura, im nördlichen Mittelland, im Tessin und Wallis. Heute zählt der Wildschweinbestand in der Schweiz zwischen 5'000 und 10'000 Tieren. Etwa gleich viele werden jedes Jahr abgeschossen.

Weitere Informationen.

Zuständige Stelle

Wildpark Bruderhaus Telefon +41 52 267 30 00

lt=

Fusszeile