Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Vernetzungsprojekte

Vernetzungsprojekte behandeln schwerpunktmässig die landwirtschaftliche Nutzfläche und stützen sich auf die Direktzahlungsverordnung des Bundes (DZV). Sie haben zum Ziel, die natürliche Artenvielfalt zu erhalten und zu fördern, indem Biodiversitätsförderflächen (BFF; ehemals ökologische Ausgleichsflächen) zu Gunsten ausgewählter Arten angelegt, aufgewertet und bewirtschaftet werden.

Die Teilnahme an Vernetzungsprojekten ist freiwillig. Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter, die eine entsprechende Biodiversitätsförderfläche (BFF) anmelden, verpflichten sich, diese Fläche bis zum Abschluss der Projektphase gemäss den vereinbarten Massnahmen zu bewirtschaften.

Vernetzungprojekte der Stadt Winterthur

In Winterthur startet nun für die bestehenden Vernetzungsprojekte bereits die dritte Projektphase. Die Perimeter wurden so angepasst, dass nun das gesamte Stadtgebiet mit drei Vernetzungsprojekten vollständig abgedeckt wird:

  • Winterthur Süd (Projektstart Phase 3: 2017)
  • Winterthur West (Projektstart Phase 3: 2018)
  • Winterthur Nordost (Projektstart Phase 3: 2018)

VP Süd (2017 - 2024)

Das Vernetzungsprojekt Süd ist die Weiterführung des Projektes Iberg-Eidberg. Neu in der 3. Projektphase ist das Gebiet des Eschenberges im Perimeter miteinbezogen.

Dokumente VP Süd
Typ Titel Grösse Bearbeitet
Datei PDF document Bericht VP Süd 24.2 MB 28.08.2017
Datei PDF document Plan VP Süd 6.1 MB 28.08.2017

Weitere Informationen.

Zuständige Stelle

Stadtgrün Winterthur Telefon +41 52 267 30 00

lt=

Fusszeile