Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Wahlen und Abstimmungen

Bei Wahlen und Abstimmungen übernimmt die Stadtkanzlei eine organisatorische Drehscheibenfunktion für die dezentralen Wahlbüros. Über 900 vom Grossen Gemeinderat gewählte Mitglieder der Wahlbüros kommen regelmässig an Abstimmungssonntagen zum Einsatz und übernehmen Urnendienst, sowie Auszählung der Vorlagen.

Urnengang vom 15. Mai 2022

Am 15. Mai wurde über verschiedene Vorlagen von Bund und Kanton abgestimmt (Informationen unten). Es gab keine kommunale Vorlage der Stadt Winterthur.

Die Mitglieder der evangelisch-reformierten Kirche stimmten über die Vorlage «Neues, totalrevidiertes Statut für den Reformierten Stadtverband Winterthur» ab. Zudem wählen sie die Mitglieder und Präsidien der Kirchenpflegen der sieben Winterthurer Kirchgemeinden. Die Liste aller Kandidierenden für diese Wahlen finden Sie hier.

In der Folge finden Sie Informationen und die Ergebnisse zu diesen Abstimmungen.

Erneuerungswahlen vom 13. Februar 2022

Die detaillierten Resultate der Gesamterneuerungswahlen vom 13. Februar 2022 finden Sie hier.

Brauchen Sie Hilfe bei der Stimmabgabe?

Bild Legende:

Hier finden Sie Informationen und Anleitungen zur Stimmabgabe.

Stimm- und Wahlrecht

Stimmberechtigt für die kantonalen und eidgenössischen Vorlagen sind alle Schweizer Bürgerinnen und Bürger mit politischem Wohnsitz in der Stadt Winterthur, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und von der Ausübung der politischen Rechte auf Bundesebene nicht ausgeschlossen sind.

Bei Vorlagen und Wahlen der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde sind zudem auch Personen stimm- und wahlberechtigt, welche das 16. Altersjahr vollendet haben und die über das Schweizer Bürgerrecht oder eine ausländerrechtliche Bewilligung B, C oder Ci verfügen. Bei römisch-katholischen Vorlagen und Wahlen sind sämtliche Mitglieder der Körperschaft stimm- und wahlberechtigt, welche das Schweizer Bürgerrecht oder eine Niederlassungs- oder Aufenthaltsbewilligung besitzen und das 18. Altersjahr zurückgelegt haben. 

Für die Wählbarkeit in Bezug auf die Kirchenpflege-Wahlen gelten die Bestimmungen der jeweiligen Kirchgemeinden.

Das Stimmregister steht allen Stimmberechtigten zur Einsicht offen. Eintragungen werden nur bis zum fünften Vortag des Urnenganges vorgenommen.

Bezüglich Stimmabgabe inkl. Stellvertretung gelten die auf dem Stimmrechtsausweis und den übrigen Wahl- und Abstimmungsunterlagen aufgedruckten Bestimmungen.

Weitere Informationen.

Fusszeile