Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Suche

Suchresultate

82 Artikel gefunden.
KESB-Jahresbericht: Schwerpunkt häusliche Gewalt
Der Jahresbericht 2019 der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Winterthur-Andelfingen widmet sich dem Thema der häuslichen Gewalt. In zwei Interviews kommen Expertinnen von städtischen und kantonalen Fachstellen zu Wort. Sie zeigen die grosse Bedeutung der interdisziplinären Zusammenarbeit zur Bewältigung von häuslicher Gewalt.
Kündigung Bereichsleiter Soziale Dienste
Dieter P. Wirth, Leiter der Sozialen Dienste, hat seine Anstellung bei der Stadt Winterthur gekündigt, um sich neu zu orientieren. Der Stadtrat dankt ihm für seine wertvolle Mitarbeit und seinen engagierten Einsatz.
Projekt «Engage» wird weitergeführt
Das Projekt «Engage» zur Förderung der politischen Partizipation von Jugendlichen soll weitergeführt werden. Künftig wird es mit dem etablierten Planspiel «Esmeralda» der Jugendinfo kombiniert. Schulklassen werden sich 2021 für die digitale Schnitzeljagd anmelden können.
Neuorganisation der offenen Sozialarbeit: Stadtrat erhöht Beiträge für professionelle Geschäftsleitung
Der Verein Strassensozialarbeit Winterthur wird per 1. Januar 2021 neu auch den Treffpunkt Vogelsang für Armutsbetroffene führen. Damit einher geht eine Professionalisierung: Eine Geschäftsleitung soll künftig das bewährte Angebot sicherstellen und weiterentwickeln. Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat eine Erhöhung der jährlichen Beiträge, um die Kosten für eine professionelle Geschäftsleitung zu finanzieren.
Stadt stellt sich der Geschichte der Kinder- und Jugendheime von 1950 bis 1990
Die Stadt Winterthur liess die Geschichte der Winterthurer Kinderheime von 1950 – 1990 durch ein Forschungsteam der ZHAW aufarbeiten. Die Erfahrungen von ehemaligen Heimkindern standen dabei im Zentrum. Entstanden ist ein facettenreiches Buch, das schwierige Kapitel wie Machtmissbrauch oder die Trennung von Geschwistern nicht ausklammert.
Städtischer Beitrag an Treuhanddienste für Menschen mit Behinderung
Behinderte Menschen in einer schwierigen finanziellen Situation sollen auch weiterhin die Treuhanddienste der Pro Infirmis in Anspruch nehmen können. Deshalb beantragt der Stadtrat dem Grossen Gemeinderat für die Jahre 2018 bis 2021 einen jährlich wiederkehrenden Beitrag von 50 000 Franken an die Pro Infirmis Zürich.
Weniger trinken – Ihr Ziel?
Gerade über die Festtage genehmigt man sich oft ein Glas zu viel. Wer manchmal das Gefühl hat, sein oder ihr Alkoholkonsum sei zu hoch und den Wunsch hat, weniger zu trinken, findet Unterstützung im Kurs «Weniger trinken – Ihr Ziel?».
40 Jahre Alterszentrum Rosental
Vor 40 Jahren wurde das neu erstellte Alterszentrum Rosental bezogen, zuerst vom Heimleiterpaar, dann von Bewohnerinnen und Bewohnern. Zum 40-Jahr-Jubiläum lädt das Alterszentrum zu verschiedenen Feierlichkeiten ein. Bilder und Geschichten führen dabei durch vergangene Zeiten und ein Stück Geschichte der Stadt Winterthur.
Wissenswertes rund ums Älterwerden
Wo finde ich Unterstützung, wenn mir das Haushalten im Alter schwerfällt? Wie setzen sich die Kosten eines Aufenthalts in einem Alters- und Pflegezentrum zusammen? Diese und viele weitere Fragen beantwortet die neue Broschüre «Älter werden in Winterthur». Sie versammelt Wissenswertes für Seniorinnen und Senioren und deren Angehörige. Das separate Adressverzeichnis gibt einen Überblick über die Fülle an Angeboten und Dienstleistungen. Die neue Publikation wurde von der Stadt Winterthur in Kooperation mit dem Altersforum erarbeitet.
«Weniger trinken – Ihr Ziel?»
Die Vorsätze mögen noch so gut sein, oft rücken sie schon kurz nach dem Jahreswechsel wieder in weite Ferne. Wer manchmal das Gefühl hat, sein oder ihr Alkoholkonsum sei zu hoch und Vorsätze in Taten umsetzen möchte, findet Unterstützung im Kurs «Weniger trinken – Ihr Ziel?».

Paginierung

Fusszeile