Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Suche

Suchresultate

135 Inhalte gefunden
Wasserspeichertank unter dem Brühlgutpark spart jährlich 3,5 Millionen Liter Trinkwasser ein
Unter der kreisrunden Rasenfläche des Brühlgutparks soll ein Wasserspeichertank ins Erdreich eingesetzt werden. Damit kann das Quellwasser einer defekten, nicht mehr benötigten Brunnenstube an der Waldhofstrasse aufgefangen und für die Bewässerung der Grünflächen und Bäume genutzt werden. So kann im Sommer Trinkwasser gespart und im Winter mit dem Überlauf des Tanks der Grundwasserspeicher angereichert werden.
Neuer Quartierplatz am Unterrütiweg
Am Unterrütiweg, Ecke Hainbuchenweg, wird angrenzend an den Kindergarten Unterrütiweg ein neuer Treffpunkt für das Quartier geschaffen. Dank Sitzelementen und Spielgeräten entsteht ein vielfältiger und lebendiger Platz für die Quartierbevölkerung und den Kindergarten.
Zentraler Ersatzneubau für die vier Forstwerkhöfe
Die vier Forstwerkhöfe der Stadt Winterthur sind stark sanierungsbedürftig und sollen zusammengelegt werden. Für die weitere Projektierung hat der Stadtrat einen Kredit von 500 000 Franken bewilligt.
Totentäli: Stadt schafft grosses Biodiversitätsgebiet
Rund um das Totentäli entsteht im kommenden Jahr das grösste zusammenhängende Fördergebiet für Biodiversität in Winterthur. Rund 45 Hektaren Wald werden als Waldreservat ihrer natürlichen Entwicklung überlassen und neun Hektaren Wiese mit speziellen Zielsetzungen zur Artenförderung gepflegt. An die Massnahmen gekoppelt ist ein Klimaschutzprojekt zur Speicherung von CO2, für das auch Zertifikate verkauft werden.
Online-Grabsuche für städtische Friedhöfe
Wer das Grab eines Angehörigen oder einer Bekannten sucht, kann ab sofort den Winterthurer Stadtplan befragen. Dort ist in der «Online-Grabsuche» neu jedes Grab in den fünf städtischen Friedhöfen kartiert. Zu jeder Grabstätte ist hinterlegt, wer dort bestattet ist. Damit soll vor allem auf dem weitläufigen Friedhof Rosenberg die Suche nach dem Bestattungsort von verstorbenen Angehörigen vereinfacht werden.
Wiedereröffnung Spielplatz Bruderhaus
Der vollständig sanierte Spielplatz im Wildpark Bruderhaus wurde heute im Beisein von Stadtrat Stefan Fritschi, Spielplatzbauer Fredi Schelb und Stadtgrünleiter Beat Kunz wiedereröffnet. Parallel wurden Verbesserungsmassnahmen an den benachbarten Tiergehegen umgesetzt.
Fahrverbot mit Zubringerdienst zum Reitplatz bleibt
Seit Anfang Sommer 2022 ist die Zufahrt zum Reitplatz im Rahmen eines Verkehrsver-suches neu geregelt. Die Monitoring-Ergebnisse zur neuen Verkehrssituation sind positiv. Darum wurde das temporäre Fahrverbot für Motorfahrzeuge mit Zubringerdienst in eine reguläre Anordnung überführt.
Mittlerer Walcheweiher wird gesäubert
Der zugewachsene mittlere Walcheweiher wird am 6. und 7. November 2019 mit Hilfe eines Spezialboots von seinen Wasserpflanzen befreit. Das Boot, das mit einem Rechen ausgestattet ist, reisst die Pflanzen aus, statt sie zu schneiden. Auf den Schutz von Fischen und anderen Lebewesen wird Rücksicht genommen.
Jonas-Furrer-Park und Statue werden saniert
Der Jonas-Furrer-Park samt Statue wird von November 2019 bis Mai 2020 saniert. Neu soll die Parkgestaltung offener und für die Bevölkerung zugänglich werden. Die Kosten für die Sanierung von Büste und Sockel übernimmt die Freimaurerloge Akazia.
Fünf Jahre «Winti Ranger»
Die «Winti Ranger» haben sich in fünf Jahren zu einer wichtigen Institution für den Winterthurer Wald entwickelt. Rund dreissig Ranger sind jede Woche unterwegs und entfernen Neophyten, pflegen den Lichten Wald oder bauen Schutzzäune für Frösche und Kröten. Stadtrat Stefan Fritschi und Beat Kunz, Leiter Stadtgrün, danken ihnen im Namen der Stadt Winterthur für ihren unermüdlichen freiwilligen Einsatz mit einem Fahrzeuganhänger für künftige Einsätze.

Paginierung

Fusszeile