Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Wohnbau-Genossenschaften

Die Wohnbaugenossenschaften in der Stadt Winterthur

Wohnbaugenossenschaft sind Genossenschaften, die ihren Mitgliedern in erster Linie preisgünstigen Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Weitere Zwecke, wie z.B. Familien- oder Integrationsförderung, werden oftmals ebenfalls angestrebt.
Die meisten Wohnbaugenossenschaften sind dem Prinzip der Gemeinnützigkeit verpflichtet. Das heisst, es wird keine Marktmiete, sondern eine Kostenmiete bezahlt. Aus diesem Grund sind Genossenschaftswohnungen im Durchschnitt rund 15 Prozent günstiger als nicht-genossenschaftliche Mietwohnungen.

Unterstützung durch die Stadt

Wohnbaugenossenschaften sind wichtige Akteure auf dem Wohnungsmarkt, insbesondere in den Städten, wo preisgünstiger Wohnraum knapp ist. Die Wohnbaugenossenschaften sind auch für Winterthur von grosser Bedeutung. Die Stadt unterstützt sie mit folgenden Massnahmen:

  • Abgabe von städtischem Land im Baurecht:
    Aktuelles Beispiel: Busdepot Deutweg
  • Festlegung Anteil gemeinnütziger Wohnungsbau im Rahmen von Gestaltungsplänen:
    Aktuelles Beispiel: Gestaltungsplan Werk 1
  • Gewährung von zinslosen, rückzahlbaren Darlehen:
    die Kreditvorlage ist zurzeit in Ausarbeitung

Winterthurer Wohnbau-Genossenschaften

In Winterthur gibt es über 40 Wohnbaugenossenschaften. Sie sind im Regionalverband, Wohnbaugenossenschaften Winterthur zusammengeschlossen. Ein Mitgliederverzeichnis finden Sie dort.
Die Wohnbaugenossenschaften besitzen etwa 11 Prozent aller Wohnungen in Winterthur. Die Stadtentwicklung hat gemeinsam mit dem Verband eine Studie zu diesen Wohnungen und deren Bewohnerschaft erstellt.

Genossenschaftswohnungen und deren Bewohner/innen im Vergleich zur Gesamtstadt Winterthur

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile