Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Akzeptierte Materialien

Deponie Riet: Akzeptierte Materialien

Die Deponie Riet ist gemäss Deponiereglement und Einbauliste berechtigt, die folgenden Materialien zur Deponierung entgegenzunehmen:

Schlacke-Kompartiment
Schlacke der Kehrichtverbrennungsanlage

Reaktor-Kompartiment
Vermischte, vorwiegend mineralische Abfälle aus Bau, Gewerbe und Industrie sowie aus Aufbereitungsanlagen.

  • Nicht verwertbare Bauschuttfraktionen, mineralische Fraktionen aus Bausperrgut und Feinanteile aus der Aufbereitung von Mischabbruch.
  • Mineralische Anteile und Rückstände aus der Aufbereitung von Strassenwischgut und Strassensammlerschlämmen, von Sandfangmaterial aus Kläranlagen sowie von Kanalisationsgeschiebe.
  • Asche aus der Schlammverbrennung der Kläranlage.
  • Kunststoffe, Dachpappe und verschmutztes Isoliermaterial (Schaumstoff und Kork); eine Deponierung ist nur zulässig, wenn der Abfall nicht verwertbar ist und/oder in keiner geeigneten Verbrennungsanlage behandelt werden kann.
  • Zur Deponierung zugelassene Sonderabfälle (S) gemäss Verordnung über den Verkehr mit Abfällen (VeVA).

Reststoff-Kompartiment
Feste oder abhärtende endlagerfähige Reststoffe, gemäss der Technischen Verordnung über Abfälle (TVA). 

  • Nicht verwertbares teerhaltiges Belagsmaterial, das infolge zu hohem Gehalt an polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) nicht verwertbar ist. Strassenaufbruchmaterial in Schollen oder als Fräsgut kann ohne Analysen angenommen werden.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile