Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Tag des Denkmals: Feuer - Licht - Energie

30.08.2013

Der diesjährige Tag des Denkmals am Samstag 7. September widmet sich dem Thema «Feuer Licht Energie». Die Veranstaltung bietet an der Unteren Schöntalstrasse rund um Stadtwerk Winterthur verschiedene Führungen an - mitten in einem bunten Quartier zwischen Chrugeler, Zentrum Töss und Brühlberg.

Der diesjährige Tag des Denkmals am Samstag 7. September widmet sich dem Thema «Feuer Licht Energie». Die Veranstaltung bietet an der Unteren Schöntalstrasse rund um Stadtwerk Winterthur verschiedene Führungen an - mitten in einem bunten Quartier zwischen Chrugeler, Zentrum Töss und Brühlberg.

Heute gilt der Einsatz von Energie jeglicher Art als selbstverständlich. Deren Nutzung ermöglicht erst Wohlstand und hohe Lebensqualität. Fast die Hälfte des Energieverbrauchs der Schweiz wird für den Bau und den Betrieb von Gebäuden verwendet. Sowohl Neubauten als auch die Erneuerung historischer Gebäude bieten daher ein grosses Potenzial zur Verringerung des Energieverbrauchs.

Wie werden historische Bauten energetisch saniert, sodass Denkmalschutz und Ökologie kein Widerspruch ist? Neben spannenden Besichtigungen von Häusern in Töss bietet sich die Gelegenheit mit verschiedenen Fachleuten ins Gespräch zu kommen. Der Tag beginnt bei Stadtwerk Winterthur an der Unteren Schöntalstrasse 12 mit der Begrüssung und einer fachlichen Einführung ins Thema. Dort kann das Publikum mit dem eigenen Energieverbrauch experimentieren.

Die Fotosammlung der Studienbibliothek wird mit einem Stand anwesend sein und präsentiert fotografische Zeugnisse der städtischen Energiegeschichte sowie alte und neuen Ansichten des Quartiers. Wer historische Fotografien von Winterthur besitzt, wird gebeten, diese zur Erweiterung des kulturellen Gedächtnisses zum Scannen mitzubringen. Bei einer Velotour entlang der Töss in die Hard wird über historische Kraftwerke und nachhaltige Stromproduktion informiert. Der Verein Dampfzentrum Winterthur stellt auf dem Lagerplatzareal eine eindrückliche Sammlung historischer Maschinen vor.

Die Nachtführung am Freitagabend gibt Einblick in die Geschichte der öffentlichen Beleuchtung. Die Kantonsarchäologie ist mit einem Informations- und Bücherstand beim Münzkabinett Winterthur an der Lindstrasse 8 präsent. Hier wird u.a. die Herstellung von Münzrohlingen in einem nachgebauten keltischen Schmelzofen vorgestellt. Der Verein für Experimentelle Archäologie «ExperimentA» demonstriert die Leuchtkraft verschiedener Lichtquellen von der Steinzeit bis in die Gegenwart. Im Park steht an diesem Tag der «Wind & Wunder-Wagen» der Museumspädagogik Winterthur, der einen Workshop für Kinder anbietet.

Auch dieses Jahr werden von der städtischen Denkmalpflege am Freitag 6. September drei Klassen aus dem Schulhaus Rebwiesen zu Workshops eingeladen.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile