Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Berufsbeistandschafts- und Betreuungsdienst

Der Berufsbeistandschafts- und Betreuungsdienst ist zuständig für die Führung von behördlichen Massnahmen im Erwachsenenschutzrecht (Beistandschaften) für die Stadt Winterthur.

CORONA: Einschränkungen der Leistungen

Ab Montag, 15. Juni 2020, sind die Schalter der Sozialen Dienste wieder zu den normalen Öffnungszeiten zugänglich. Es gibt einen kontrollierten Zugang. Um lange Wartezeiten zu vermeiden wird eine telefonische Terminvereinbarung empfohlen.

Die Mitarbeitenden des BBD sind wie üblich über die bekannten Telefonnummern erreichbar.

Die Beistandspersonen können auch über die persönliche E-Mailadresse oder über  erreicht werden. Nennen Sie in ihrem Email den Namen der zuständigen Person und allenfalls die Abteilung.

Wer wir sind

Der Berufsbeistandschafts- und Betreuungsdienst ist zuständig für die Führung von behördlichen Massnahmen im Erwachsenenschutzrecht (Beistandschaften) für die Stadt Winterthur.

Die Berufsbeistände und Berufsbeiständinnen unseres Dienstes nehmen ihre Aufträge ausschliesslich von der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) Winterthur-Andelfingen entgegen. Die KESB Winterthur-Andelfingen trifft ihre Abklärungen, wenn Gefährdungsmeldungen eingehen.

Was tun wir?

Gesetzlicher Auftrag durch Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)

Die durch die KESB Winterthur-Andelfingen angeordneten Beistandschaften betreffen einzelne oder mehrere Lebensbereiche der schutzbedürftigen Personen. Dies können Vertretungen, Mitwirkungen oder Begleitungen in finanziellen, administrativen, rechtlichen oder persönlichen Angelegenheiten sein.

Im Rahmen dieser angeordneten Beistandschaft (zum Teil auch gegen den Willen der betroffenen Personen) wird darauf geachtet, dass die Zusammenarbeit konstruktiv und wenn immer möglich kooperativ erfolgt.

Die Beistände und Beiständinnen reichen der KESB alle zwei Jahre einen Bericht über ihre Tätigkeiten ein.

Führt ein Berufsbeistand oder eine Berufsbeiständin das Mandat unsorgfältig, kann bei der KESB Beschwerde erhoben werden.

Zusammenarbeit auf freiwilliger Basis

Als Teil der Sozialen Dienste der Stadt Winterthur übernimmt der Berufsbeistandschafts- und Betreuungsdienst überdies die Beratung und Begleitung von Personen, welche nach Sozialhilfegesetz persönliche Hilfe benötigen. Die Abklärung und die Zuweisung für diese Dienstleistung erfolgt durch die Sozialberatung. Grundlage ist eine Vereinbarung mit Vollmacht. Die Zusammenarbeit beruht auf freiwilliger Basis.

Weitere Informationen.

Kontakt

Abteilung 1 Telefon 052 267 25 22

Kontakt

Abteilung 2 Telefon 052 267 25 20

Kontakt

Abteilung 3 Telefon 052 267 66 24

Kontakt

Abteilung 4 Telefon 052 267 67 46

Fusszeile