Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und Statistikgesetz.

Datenschutz und Statistikgesetz

Das Statistikgesetz des Kantons Zürich regelt die Tätigkeit der statistischen Ämter.

Das Gesetz über die Information und den Datenschutz (IDG) regelt den Umgang mit Erhebungs- und Registerdaten aus der öffentlichen Verwaltung. Die Verordnung  (IDV) ist seit dem 1. Oktober 2008 in Kraft, die letzten Bestimmungen des revidierten Gesetzes ebenfalls.

Die  Aufgaben des städtischen Datenschützers sind in einem Erlass des Grossen Gemeinderates beschrieben. Die Stelle ist mit einem maximalen Pensum von 30 Stellenprozenten dotiert und hat jährlich dem Grossen Gemeinderat zu berichten. Herr Philip Glass ist seit dem 1.1.2011 aktueller Datenschutzbeauftragter.

Eine Arbeitsgruppe hat unter der Leitung des Statistischen Amtes (Direktion der Justiz und des Innern) das Statistikgesetz im Jahre 2010 ausgearbeitet. Grundlage bildete das Konzept mit Beschluss des Regierungsrat 2009/1578 vom 30.09.2009. In der Arbeitsgruppe war die Stadt Winterthur mit dem Leiter der Fachstelle Statistik vertreten. Nach der öffentlichen Vernehmlassung im Jahre 2011 hat der Regierungsrat dem Kantonsrat die Gesetzesvorlage anfangs September 2013 überwiesen. Der Kantonsrat hat das Statistikgesetz am 11.5.2015 beschlossen.

Für Datensammlungen der Bundesbehörden und privater Personen gilt das Datenschutzgesetz des Bundes. Für den Datenschutz in der Bundesstatistik  sind besondere Bestimmungen im Bundesstatistikgesetz zu finden. Die Rechtssammlung  auf dem Gebiet der Bundesstatistik führt alle Organe auf, welche Daten für die Statistik bearbeiten.

Weitere Informationen.

Zuständige Stelle

Fachstelle Statistik Telefon +41 52 267 53 38

lt=

Fusszeile