Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Zwei neue grosse Fotovoltaikanlagen sind in Betrieb

22.01.2018

Der Ausbau der umweltfreundlichen Stromproduktion in Winterthur schreitet weiter voran. In Winterthur haben in den vergangenen Wochen gleich zwei weitere grosse Fotovoltaikanlagen (PV-Anlagen) ihren Betrieb aufgenommen. Die grössere der beiden befindet sich auf dem Dach der Eulachhalle 1, die andere auf dem Dach des neuerstellten Schulhauses Neuhegi. Die Anlage auf der Eulachhalle ist die zweitgrösste im Eigentum der Stadt Winterthur.

Der Ausbau der umweltfreundlichen Stromproduktion in Winterthur schreitet weiter voran. In Winterthur haben in den vergangenen Wochen gleich zwei weitere grosse Fotovoltaikanlagen (PV-Anlagen) ihren Betrieb aufgenommen. Die grössere der beiden befindet sich auf dem Dach der Eulachhalle 1, die andere auf dem Dach des neuerstellten Schulhauses Neuhegi. Die Anlage auf der Eulachhalle ist die zweitgrösste im Eigentum der Stadt Winterthur.

Die PV-Anlage auf der Eulachhalle 1 weist eine installierte Leistung von 300 kWp (Kilowatt peak) auf und eine erwartete Jahresproduktion von rund 300 000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Damit können rund 90 Haushalte versorgt werden. Sie ist nach jener auf dem Dach der Eishalle (532 kWp) die zweitgrösste PV-Anlage in Winterthur im Eigentum von Stadtwerk Winterthur. Ein Teil des produzierten Stroms wird in der Eulachhalle selber verbraucht. Der Rest – rund zwei Drittel – wird ins städtische Stromnetz eingespeist.
Nachdem bereits seit einigen Jahren auf der Eulachhalle 2 eine PV-Anlage des Vereins «Solarspar» Strom produziert, ist nach erfolgter Sanierung des Daches nun auch auf der Eulachhalle 1 ein Solarkraftwerk installiert worden. Die Eulachhallen sind deshalb nicht mehr nur Sport- und Eventhallen mit regionaler Bekanntheit, sondern heute auch ein umweltfreundlich produzierendes Solarkraftwerk in Winterthur.

PV-Anlage erfüllt hohe Anforderungen beim Schulhaus Neuhegi

Die PV-Anlage auf dem Schulhaus Neuhegi ist zwar deutlich kleiner als jene auf der Eulachhalle 1, sie ist aber dennoch eine der grösseren in Winterthur. Sie wird einen Jahresertrag von voraussichtlich 155 000 Kilowattstunden Strom erbringen, womit ungefähr 47 Haushalte versorgt werden könnten. Auch bei dieser Anlage wird ein Teil des produzierten Stroms im Schulhaus selber verbraucht.
Für den Bau der PV-Anlage galten hier hohe ästhetische und funktionale Anforderungen. Zum einen hat die Anlage nebst der Produktion von Strom zusätzlich die Aufgabe, auf dem Flachdach diverse Oberlichter des Schulhauses zu beschatten. Zum anderen musste sie so aufgestellt werden, dass sie das architektonische Gesamtbild des Gebäudes nicht stört. Diesen Ansprüchen wurde die PV-Anlage gerecht.

Kennzahlen PV-Anlagen Eulachhalle 1 und Schulhaus Neuhegi

Anlage Eulachhalle 1 Schulhaus Neuhegi
Installierte Leistung 300 kWp 151 kWp
Erwartete Stromproduktion 300 000 kWh/J. 155 000 kWh/J.
Investition 382 000 Franken 220 000 Franken

 

Beide Anlagen befinden sich im Eigentum von Stadtwerk Winterthur. Sie sind naturemade-star-zertifiziert und erfüllen somit höchste ökologische Standards. Die Finanzierung erfolgt über den «Rahmenkredit für den Kauf oder die Beteiligung an Anlagen zur Produktion von Strom aus erneuerbarer Energie». Die Kundschaft von Stadtwerk Winterthur kann den lokal produzierten Solarstrom als e-Strom.Gold beziehen.

Bildmaterial (Bildquellen: Scherrer Gebäudehüllen AG (Eulachhallen), Solvatec AG (Neuhegi))

Bildmaterial (Bildquellen: Scherrer Gebäudehüllen AG (Eulachhallen), Solvatec AG (Neuhegi))
Typ Titel
Datei JPEG image Foto 1 PV Anlage Eulachhallen
Datei JPEG image Foto 2 PV Anlage Eulachhallen
Datei JPEG image Foto Flugbild Schulhaus Neuhegi

Weitere Informationen.

Fusszeile