Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Zwei neue Fotovoltaik-Anlagen geplant

11.04.2014

Der Stadtrat hat den Bau von zwei neuen Fotovoltaik-Anlagen im Raum Winterthur beschlossen. Dafür bewilligt er Stadtwerk Winterthur den Gesamtbetrag von rund 1,2 Millionen Franken. Die Anlagen werden umweltfreundlichen Solarstrom für 127 Haushalte produzieren. Diese Investition ist Teil des im September 2012 vom Volk angenommenen Rahmenkredits für erneuerbaren Strom.

Der Stadtrat hat den Bau von zwei neuen Fotovoltaik-Anlagen im Raum Winterthur beschlossen. Dafür bewilligt er Stadtwerk Winterthur den Gesamtbetrag von rund 1,2 Millionen Franken. Die Anlagen werden umweltfreundlichen Solarstrom für 127 Haushalte produzieren. Diese Investition ist Teil des im September 2012 vom Volk angenommenen Rahmenkredits für erneuerbaren Strom.

Der Stadtrat bewilligt Stadtwerk Winterthur einen Kredit für die Realisierung von zwei neuen Fotovoltaik-Anlagen in Winterthur. Die beiden Standorte befinden sich einerseits auf dem Dach des Busdepots an der Grüzefeldstrasse und andererseits auf dem Dach der Firma Lateltin im Stadtkreis Seen. Total kann mit einem Stromertrag von 460 000 kWh pro Jahr gerechnet werden.

Mit diesen beiden neuen Anlagen sind es bereits sechs Fotovoltaik-Anlagen, die dank des Rahmenkredits für erneuerbaren Strom zustande gekommen sind oder realisiert werden. Gesamthaft produzieren sie Strom für 285 Haushalte. Der Strom wird ins Netz eingespeist und kann bei Stadtwerk Winterthur als «e-Strom.Gold» bestellt werden.

Die Fotovoltaik-Anlagen aus dem 90-Millionen-Kredit im Überblick

Anlage Installierte LeistungStand

Schulhaus Oberseen 159 kW in Betrieb

Mutterkuhstall Taggenberg 186 kW in Betrieb

Milchkuhstall Gusslistrasse 123 kW im Bau

Sennhofweg 56 77 kW in Betrieb

Busdepot Grüzefeld 250 kW bewilligt

Lateltin, Im Hölderli 19 250 kW bewilligt

abgelegt unter:

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile