Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Wiedereröffnung Tribünengebäude Sportpark Deutweg

14.06.2017

Während der vergangenen sieben Monate ist das Tribünengebäude im Sportpark Deutweg für rund 2,1 Millionen Franken saniert worden. Heute Abend übergibt Stadtrat Stefan Fritschi die Räumlichkeiten wieder dem Sportbetrieb.

Während der vergangenen sieben Monate ist das Tribünengebäude im Sportpark Deutweg für rund 2,1 Millionen Franken saniert worden. Heute Abend übergibt Stadtrat Stefan Fritschi die Räumlichkeiten wieder dem Sportbetrieb.

Das Tribünengebäude bei der Leichtathletikanlage am Oberen Deutweg wurde 1975 erstellt. Insbesondere die gebäudetechnischen Anlagen wie Elektro- und Sanitärinstallationen, Heizung und Lüftung waren am Ende ihrer Lebenszyklen angelangt. Ein Grossteil dieser Anlagen wurde seit dem 1. November 2016 komplett erneuert. Zusätzlich wurden einige betriebliche Verbesserungen umgesetzt. Der bisher im Erdgeschoss platzierte, ungeheizte Theorieraum wurde ins Obergeschoss verlegt. Dort kann er dank einer grossen Fensterfront auch für Anlässe und für den Gästeempfang genutzt werden. Das Materiallager der Leichtathletik-Vereinigung (LVW) sowie deren Wettkampfbüro befinden sich neu im Erdgeschoss. Die Garderoben und Duschräume wurden besser aufgeteilt und konnten dadurch mit zwei Schiedsrichtergarderoben ergänzt werden. Die Kraft- und Trainingsräume im Obergeschoss wurden neu isoliert und mit einer Lüftung ausgestattet.
Die Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf rund 2,1 Millionen Franken. Allerdings war es nicht möglich, mit diesem gebundenen Kredit alle Anlageteile – wie zum Beispiel auch den alten Sporthallenboden der Kleinhalle im Untergeschoss oder das Dach – zu ersetzen. Es wird in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren weitere Investitionen ins Tribünengebäude brauchen.
Im Sportpark Deutweg finden heute jährlich über 200 grössere und kleinere Veranstaltungen statt (ohne Eishalle). Beim Sportamt sind total knapp neunzig wöchentliche Dauertrainings-belegungen registriert. Das ursprünglich vor allem für die Leichtathletiknutzung gebaute Gebäude wird heute unter anderem auch von American-Football-, Rugby- oder Cricketspielern sowie von Judokämpferinnen oder Schwingern zum Umziehen genutzt. Ausserdem wird die Halle von den Schülerinnen und Schülern von Profil (10. Schuljahr) zum Trainieren und Turnen genutzt. Seit bald zehn Jahren steht ein Garderobentrakt täglich von 8 bis 22 Uhr für Individualsportler und -sportlerinnen zur Verfügung. Das Tribünengebäude im Sportpark Deutweg ist eine der meistgenutzten Anlagen der Stadt.
Heute Abend um 18 Uhr wird Stadtrat Stefan Fritschi, Vorsteher des Schul- und Sportdepartements, die sanierte Anlage offiziell wieder dem Sportbetrieb übergeben.
Treffpunkt ist ab 17.30 Uhr im neuen Theorieraum im 1. Obergeschoss.

abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile