Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Wiedereröffnung Spielplatz Bruderhaus

05.05.2018

Der vollständig sanierte Spielplatz im Wildpark Bruderhaus wurde heute im Beisein von Stadtrat Stefan Fritschi, Spielplatzbauer Fredi Schelb und Stadtgrünleiter Beat Kunz wiedereröffnet. Parallel wurden Verbesserungsmassnahmen an den benachbarten Tiergehegen umgesetzt.

Der vollständig sanierte Spielplatz im Wildpark Bruderhaus wurde heute im Beisein von Stadtrat Stefan Fritschi, Spielplatzbauer Fredi Schelb und Stadtgrünleiter Beat Kunz wiedereröffnet. Parallel wurden Verbesserungsmassnahmen an den benachbarten Tiergehegen umgesetzt.

Der Spielplatz im Wildpark Bruderhaus steht der Bevölkerung seit heute wieder für Bewegung und Spielerlebnisse zur Verfügung. Der vollständig aus Tessiner Kastanien- und Winterthurer Eichenrundholz gefertigte Spielplatz übernimmt das Gesamtkonzept des Wildparks Bruderhaus als Naherholungsziel und Umweltlehrort für Familien. «Vogelnest», «Biberbau» und «Wasserschlange» mit Sandhaufen warten darauf, von Kindern jeden Alters benutzt und erkundet zu werden. Die Spielanlage wurde vom Winterthurer Atelier Schelb geplant und realisiert.

Parallel zum Spielplatzneubau wurden erste Verbesserungsmassnahmen an den benachbarten Tiergehegen vorgenommen. Die Damhirsche wurden im April an eine Hirschzucht abgegeben. Das Damhirschgehege wurde mit dem Wisentgehege zu einer gossen, zusammenhängenden Wisentanlage vereinigt. Den grössten Bewohnern des Wildparks steht nunmehr wesentlich mehr Fläche zur Verfügung. Der neu errichtete Erdwall zwischen Spielplatz und Wisentanlage schützt die lärmempfindlichen Tiere vor Störungen. Bis zu den Sommerferien wird am Standort des heutigen Ententeichs ein neuer Einblick in die Rothirschanlage mit Informationstafeln über die Rothirsche entstehen. Der Infopavillon wird mit Unterstützung des Kiwanis Clubs Winterthur-Kyburg neu gestaltet werden.

Wildparkbesuchende sind gebeten, mit dem Wildparkbus (Stadtbus Linie 12, mittwochs und am Wochenende), mit dem Velo oder zu Fuss anzureisen. Es bietet sich an, den Wildparkbesuch mit einer Erkundung des umliegenden Eschenbergwaldes zu kombinieren. Die Parkplatzzahl beim Wildpark Bruderhaus ist beschränkt. Stadtpolizei, Stadtbus und Stadtgrün entwickeln ein einfaches Verkehrslenkungs- und Informationskonzept, das ab Auffahrt in Kraft treten wird.

abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

Fusszeile