Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Vortragsreihe «Entlastung für Angehörige älterer Menschen»

23.05.2013

Mit dem Thema «Entlastung für Angehörige älterer Menschen» startet am 27. Mai 2013 die öffentliche Vortragsreihe «Lebensfragen im Alter» in eine neue Runde. Die Veranstaltungsreihe wird zum sechsten Mal vom Departement Soziales, Bereich Alter und Pflege sowie der Pro Senectute durchgeführt und hat zum Ziel, über altersspezifische Themen zu informieren und aktuelle Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Thema Alter aufzunehmen.

Mit dem Thema «Entlastung für Angehörige älterer Menschen» startet am 27. Mai 2013 die öffentliche Vortragsreihe «Lebensfragen im Alter» in eine neue Runde. Die Veranstaltungsreihe wird zum sechsten Mal vom Departement Soziales, Bereich Alter und Pflege sowie der Pro Senectute durchgeführt und hat zum Ziel, über altersspezifische Themen zu informieren und aktuelle Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Thema Alter aufzunehmen.

Die Veranstaltungsreihe «Lebensfragen im Alter» erfreut sich seit sechs Jahren grosser Beliebtheit. Das Departement Soziales, Bereich Alter und Pflege, und die Pro Senectute Kanton Zürich haben sich deshalb entschieden, im Jahr 2013 die Reihe mit zwei Veranstaltungen fortzuführen.

Die erste Veranstaltung stellt die Entlastung für Angehörige älterer Menschen ins Zentrum.

Nach der Begrüssung durch Stadtrat Nicolas Galladé wird Romy Mahrer, Professorin für Familienzentrierte Pflege an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, über das Thema der Betreuung durch Angehörige referieren. Dabei wird sie auf die häufig gestellten Fragen eingehen, wie eine solche Betreuung optimal organisiert werden kann und wo Angehörige Unterstützung erhalten.

Rahel Naef, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW stellt die Beratungsstelle für Angehörige von älteren Menschen der ZHAW vor. Sie zeigt auf, wie unterschiedlich die Fragen und Sorgen betreuender Angehörigen aus der Praxis sind und wie verschieden die mit der Beratungsstelle erarbeiteten Lösungen aussehen können.

Eva Geiser, pensionierte Apothekerin berichtet über ihre persönlichen Erfahrungen als betreuende Angehörige und erzählt, was es heisst, in der Betreuung und Pflege der eigenen Mutter eingebunden zu sein.

Lebensfragen im Alter, Montag 27. Mai 2013, 14.00-16.00 Uhr, Kongress- und Kirchgemeindehaus Liebestrasse, Eintritt frei

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile