Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Vierte Etappe des Eulachparks wird realisiert

27.07.2018

Ab August wird die vierte Etappe des Eulachparks Winterthur realisiert. Die Bauarbeiten dauern bis in den Sommer 2019. Hauptattraktion der vierten und letzten Etappe wird eine Skateanlage sein.

Ab August wird die vierte Etappe des Eulachparks Winterthur realisiert. Die Bauarbeiten dauern bis in den Sommer 2019. Hauptattraktion der vierten und letzten Etappe wird eine Skateanlage sein.

Die ausgeführten ersten drei Etappen des Eulachparks werden rege genutzt und sind in der Bevölkerung äusserst beliebt. Ausstehend ist noch die Realisierung der vierten Etappe westlich der Seenerstrasse. Nebst einer Asphaltwellenbahn für Kleinkinder mit Geh- und Kleinvelos ist eine attraktive Skateanlage für Jung und Alt, vom Amateur bis zum Profi, das Kernstück der vierten Etappe. Diese Skateanlage ist eine Kombination von Strassen- und Platzskating und wurde vom Profiskater Simon Stricker mitgestaltet. Sie erforderte verschiedene baurechtliche Abklärungen. Im Herbst 2017 lag eine rechtskräftige Baubewilligung vor. Es stellten sich bautechnisch spezielle Anforderungen, was bewirkte, dass Stadtgrün Winterthur die Ausführungsplanung dieses Jahr neu vergeben musste. Im Weiteren braucht es eine öffentliche Ausschreibung der Bauarbeiten. Der Bau der Skateanlage wird erst im Frühjahr 2019 erfolgen, da eine kalte Witterung ungünstig wäre.

Der Grobterminplan sieht wie folgt aus:

  • Werkleitungen (Strom / Frischwasser)
    Bauausschreibung / Ausführung / Fertigstellung               August – Ende 2018
  • Skateanlage
    Bauausschreibung / Ausführung / Fertigstellung               Oktober 2018 – Juni 2019
  • Einweihung, Eröffnung mit Bauabschluss Skateanlage       Juni 2019
  • Abschlussarbeiten (Bepflanzung / Einfriedungen)              Herbst 2019

Die Ausführung der vierten Etappe erfolgt im Rahmen des in der Volksabstimmung genehmigten Gesamtkredites «Eulachpark Winterthur» von 10.25 Millionen Franken. Der dazu notwendige Objektkredit von 700 000 Franken wurde vom Grossen Gemeinderat bewilligt.

abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile