Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Unterstützung für die «Afro-Pfingsten»

21.12.2017

Die Stadt Winterthur wird den Konzertbetrieb der «Afro-Pfingsten» 2018 mit einem finanziellen Beitrag von 25 000 Franken unterstützen. Dies hat der Stadtrat an seiner gestrigen Sitzung beschlossen.

Die Stadt Winterthur wird den Konzertbetrieb der «Afro-Pfingsten» 2018 mit einem finanziellen Beitrag von 25 000 Franken unterstützen. Dies hat der Stadtrat an seiner gestrigen Sitzung beschlossen.

Die jeweils über das Pfingstwochenende stattfindende, multikulturelle Markt- und Konzertveranstaltung «Afro-Pfingsten» ist seit über 20 Jahren ein fester Bestandteil des Winterhurer Veranstaltungskalenders. Nachdem das Festival über mehrere Jahre hinweg rote Zahlen geschrieben hatte, musste es im Oktober 2015 Insolvenz anmelden. Im Folgejahr fand an Pfingsten stattdessen im kleineren Rahmen das Festival «Eine Welt» statt. Nachdem sich der Verein «Eine Welt» Ende 2016 das Namensrecht an den «Afro-Pfingsten» gesichert hatte, organisierte er das Festival im Jahr 2017 unter altbekannten Namen. Diese Veranstaltung traf auf positive Resonanz  in der Bevölkerung: Die 13 Konzerte in der Alten Kaserne zogen ein zahlreiches, bunt gemischtes Publikum an, und auch die Rahmenveranstaltungen waren gut besucht. Geschätzte 50 000 Personen besuchten während der drei Veranstaltungstage den Markt in der Winterthurer Altstadt.
Das aktuelle Konzept von «Afro-Pfingsten» für das Jahr 2018 sieht wiederum einen Markt, diverse Konzerte und Rahmenveranstaltungen vor. Das Festival vereint dabei Angebote aus allen Weltgegenden und legt wie bisher einen Schwerpunkt auf den Austausch und die interkulturelle Verständigung. Geplant ist zudem nach dem öffentlichen Interesse im Vorjahr eine erhebliche Vergrösserung des Festivals.
Der Stadtrat begrüsst, dass das Festival auch im kommenden Jahr wieder stattfinden soll und würdigt die Bedeutung dieser Veranstaltung für die Stadt Winterthur. Zum jetzigen Zeitpunkt hält er die Ausbaupläne der Organisatoren allerdings für verfrüht, da die Phase der Konsolidierung nach seinem Dafürhalten noch nicht abgeschlossen ist. Der Stadtrat ist aber bereit, den Konzertbetrieb der Afropfingsten 2018 mit einem gegenüber dem Vorjahr leicht höheren Betrag von 25 000 Franken zu unterstützen. Gebühren werden dem Festival im Rahmen des Vorjahres erlassen. Diese städtische Unterstützung soll die Durchführung des Festivals in der Grössenordnung des Vorjahres und eine zusätzliche Finanzierung der Geschäftsstelle ermöglichen. Für die Folgejahre soll zwischen den «Afro-Pfingsten» und der Stadt Winterthur eine Leistungsvereinbarung ausgearbeitet werden. Der Grosse Gemeinderat unterstützt diese Haltung des Stadtrates und hat im Rahmen der Budgetdebatte einen Antrag auf eine zusätzliche Unterstützung der «Afro-Pfingsten» 2018 von 20 000 Franken abgelehnt.

abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

Fusszeile