Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Trägerschaft und Nutzungskonzept für Halle 53 gesucht

20.05.2016

Mit einer zweistufigen, öffentlichen Ausschreibung will die Stadt eine Trägerschaft und ein Nutzungskonzept für die Halle 53 am Katharina-Sulzer-Platz finden. Die Umnutzung der Halle durch die ausgewählte Trägerschaft könnte ab 2018 erfolgen. Um die Halle bis dahin weiter zwischennutzen zu können, sind Instandhaltungsarbeiten im Umfang von 320 000 Franken notwendig.

Mit einer zweistufigen, öffentlichen Ausschreibung will die Stadt eine Trägerschaft und ein Nutzungskonzept für die Halle 53 am Katharina-Sulzer-Platz finden. Die Umnutzung der Halle durch die ausgewählte Trägerschaft könnte ab 2018 erfolgen. Um die Halle bis dahin weiter zwischennutzen zu können, sind Instandhaltungsarbeiten im Umfang von 320 000 Franken notwendig.

Im Sommer 2015 hat die Stadt die Halle 53 am Katharina-Sulzer-Platz für eine Million Franken von der Implenia gekauft. Aktuell wird das Gebäude als Parkhaus und für einzelne Veranstaltungen genutzt. Mittelfristig soll die Halle 53 einer neuen Nutzung zugeführt werden. Ziel der neuen Nutzung ist eine nachhaltige Entwicklung des Quartiers und ein möglichst grosser Nutzen für die Öffentlichkeit. Zudem soll eine Rendite erzielt werden.

In der zweiten Jahreshälfte 2016 führt die Stadt eine zweistufige, öffentliche Ausschreibung durch. Mit der Ausschreibung sollen eine Trägerschaft und ein Nutzungskonzept für die Halle 53 gefunden werden. Die Rahmenbedingungen, die von der künftigen Trägerschaft zu erfüllen sind, werden bis zur Ausschreibung zusammen mit externen Spezialisten erarbeitet. Angestrebt wird ein langfristiger Vertrag mit einer Trägerschaft, welche die Halle basierend auf den finanziellen Vorgaben der Stadt betreibt. Die beste Trägerschaft mit der besten Nutzungskonzeption wird durch eine Jury ausgewählt. Nach der Zustimmung des Stadtrats zum Juryentscheid könnte ab 2018 die Umsetzung des Konzeptes erfolgen.

Bis dahin wird die Halle wie schon in den letzten Jahren als Parkhaus sowie für einzelne Veranstaltungen zwischengenutzt. Der Bedarf dafür ist gegeben, da die benachbarte Halle 52 bald dem Neubau für das Departement Gesundheit der ZHAW weichen muss.

Um die Zwischennutzungen aufrechterhalten zu können, führt die Stadt ab diesem Jahr verschiedene Instandhaltungsarbeiten durch. Für die Realisierung dieser Arbeiten hat der Stadtrat Ausgaben in der Höhe von 320 000 Franken bewilligt.

Eckdaten der Halle:

Hallengrundfläche: ca. 5500 m2

Hallendimensionen: l x b x h (bis Querträger) : 100 m x 40 m x 12 m

Bauzeit: 1891 (ehemalige Sulzer Giessereihalle)

Denkmalpflege: im Inventar der schützenswerter Baudenkmäler

Dateien
Typ Titel Grösse
Datei JPEG image 20160520_Halle_53.JPG 886.7 KB

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile