Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Tiefere Strom- und Gaskosten 2021

28.08.2020

Die Ausgaben für Strom und Gas sinken im Jahr 2021 in Winterthur. Dies hat der Winterthurer Stadtrat beschlossen. Der Hauptgrund dafür liegt in einer günstigen Beschaffung der Energie. Beim Gas reduzieren sich die Tarife zudem dank eines einjährigen Bonus. Gleichzeitig werden die Gasprodukte ökologischer.

Die Ausgaben für Strom und Gas sinken im Jahr 2021 in Winterthur. Dies hat der Winterthurer Stadtrat beschlossen. Der Hauptgrund dafür liegt in einer günstigen Beschaffung der Energie. Beim Gas reduzieren sich die Tarife zudem dank eines einjährigen Bonus. Gleichzeitig werden die Gasprodukte ökologischer.

Die Stromtarife sinken im Jahr 2021, weil Stadtwerk Winterthur an den Handelsmärkten infolge rückläufiger Preise günstig Strom einkaufen konnte. Im Durchschnitt werden deshalb die Tarife in Winterthur für elektrische Energie im Jahr 2021 um 9 Prozent reduziert. Die Netznutzungspreise erfahren beim grössten Teil der Kundinnen und Kunden keine Anpassung. Einzig der Einfachtarif bei der Kundengruppe «Basic» wird aufgrund regulatorischer Vorgaben geändert. Die Auswirkungen auf die Kundschaft sind marginal und je nach individuellem Stromverbrauch unterschiedlich. Tendenziell steigen die Kosten bei einem höheren Stromverbrauch. Die Abgaben an den Bund und das Gemeinwesen bleiben gegenüber 2020 unverändert.

Für Energie, Netznutzung und Abgaben bezahlt ein durchschnittlicher Familienhaushalt in Winterthur (Jahresverbrauch von 4500 kWh, 5-Zimmerwohnung mit Elektroherd und Tumbler ohne Elektroboiler) mit dem Standardprodukt «e-Strom.Bronze» im kommenden Jahr insgesamt 3,3 Prozent weniger als 2020. Dies entspricht einer Ersparnis von 31 Franken. Für einen durchschnittlichen Winterthurer Kleinbetrieb (Jahresverbrauch bis 30 000 kWh) mit «e-Strom.Bronze» sinken die Stromkosten gegenüber 2020 um 3,7 Prozent. Dies macht 208 Franken weniger pro Jahr aus.

Obwohl die Marktpreise für Energie gesunken sind, belässt der Stadtrat den Rückspeisetarif für elektrische Energie von Stadtwerk Winterthur auf dem bisherigen Stand. Dies gibt kleinen Anlagebetreibern (z.B. von Fotovoltaik) Planungssicherheit. Eine Erhöhung wird es hingegen beim Netzkostenbeitrag für neue Anschlüsse ans Verteilnetz geben.

Ökologischere Gasprodukte und Bonus auf Gastarife

Die Gasprodukte von Stadtwerk Winterthur werden per 2021 ökologischer, da der Anteil an erneuerbarem Gas (zurzeit Biogas) erhöht wird. Bereits per April 2020 ist das Produkt «e-Gas.Grau», bestehend aus nicht CO2-kompensiertem Erdgas, abgeschafft worden. Über das gesamte Produktportfolio hinweg steigt nächstes Jahr der Anteil an erneuerbarem Gas von 12 auf rund 33 Prozent. Damit wird ein weiterer Beitrag zur Erreichung der umweltpolitischen Ziele der Stadt Winterthur geleistet. Zudem übertrifft Winterthur so bereits nächstes Jahr das Branchenziel von 30 Prozent erneuerbarem Gas bis 2030.

Trotz ökologischeren Produkten bleiben die Gastarife mit Ausnahme der vom Bund festgelegten CO2-Abgabe per 2021 unverändert. Dies ist möglich, weil Stadtwerk Winterthur das Gas günstig einkaufen konnte infolge rückläufiger Preise an den internationalen Gasmärkten. Eine Gewinnbeteiligung in Form eines auf ein Jahr befristeten Bonus senkt die Gaskosten für die Kundinnen und Kunden nächstes Jahr zusätzlich. Rund 5,8 Prozent weniger wird ein durchschnittlicher Haushalt in Winterthur (vier Personen, Gasheizung und Verbrauch von ca. 20 000 kWh pro Jahr), der e-Gas.Bronze bezieht, 2021 für seinen Gasverbrauch bezahlen, trotz Erhöhung des erneuerbaren Energieanteils. Dies entspricht einer Ersparnis von 100 Franken pro Jahr.

Übersicht über die Gasprodukte 2021 von Stadtwerk Winterthur

e-Gas.Gold: 100 % erneuerbares Gas
e-Gas.Silber: 50 % erneuerbares Gas, 50 % CO2-kompensiertes
Erdgas
e-Gas.Bronze: 36 % erneuerbares Gas, 64 % CO2-kompensiertes
Erdgas
e-Gas.Weiss: 16 % erneuerbares Gas, 84 % CO2-kompensiertes
Erdgas

Vergleich zu Gasprodukten 2020 von Stadtwerk Winterthur

e-Gas.Gold: 100 % erneuerbares Gas
e-Gas.Silber: 30 % erneuerbares Gas, 70 % CO2-kompensiertes
Erdgas
e-Gas.Bronze: 10 % erneuerbares Gas, 90 % CO2-kompensiertes
Erdgas
e-Gas.Weiss: 0 % erneuerbares Gas,  100 % CO2-kompensiertes Erdgas

Zusammensetzung der Stromtarife

Die Stromtarife setzen sich aus den Preisen für die elektrische Energie, dem Netznutzungsentgelt sowie den Abgaben an den Bund und das Gemeinwesen (für das Förderprogramm Energie Winterthur) zusammen. Die Preise für elektrische Energie basieren auf den Handelspreisen an den europäischen Märkten. Das Netznutzungsentgelt basiert auf bundesrechtlichen Vorgaben und enthält die Betriebskosten für das Stromnetz sowie Zins- und Amortisationskosten. Hinzu kommen gesetzliche Abgaben. Für Details: siehe separate Preisübersicht.

Zusammensetzung der Gastarife

Für die Berechnung der Gastarife fliessen folgende Kosten ein: Energie (Erdgas, CO2-Kompensation, Herkunftszertifikate für erneuerbares Gas), Netznutzung, die vom Bund festgelegten Steuern und Abgaben sowie Vertriebs- und Verwaltungskosten. Im Jahr 2021 wird der Gaskundschaft ein einmaliger Bonus abgezogen.

Beilage

Beilage
Typ Titel
Datei PDF document Preisübersicht

Fusszeile