Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Suchtmittelfreie Jugendliche pflanzen Lindenallee an den Walcheweihern

05.04.2013

Morgen Samstag pflanzen 10 Jugendliche, die in ihren Oberstufenschuljahren suchtmittelfrei geblieben sind, unter Leitung des Forstbetriebs Winterthur eine Lindenallee an den Walcheweihern in Winterthur.

Morgen Samstag pflanzen 10 Jugendliche, die in ihren Oberstufenschuljahren suchtmittelfrei geblieben sind, unter Leitung des Forstbetriebs Winterthur eine Lindenallee an den Walcheweihern in Winterthur.

Morgen Samstag pflanzen 10 Jugendliche, die im Rahmen des Programmes des Kodex-Vereins Oberwinterthur in ihrer Oberstufenschulzeit suchtmittelfrei geblieben sind, eine Lindenallee entlang dem mittleren und oberen Walcheweiher. Die Arbeiten werden unter Anleitung des Personals des Forstbetriebes der Stadt Winterthur ausgeführt. Der Anlass findet zwischen 09.30 und 12 Uhr statt. Treffpunkt ist der Rastplatz am mittleren Weiher.

Die Walcheweiher sind ein wichtiges Naherholungsgebiet für die Bevölkerung von Winterthur. Sie wurden im letzten Jahr hochwassertechnisch saniert und als Natur- und Erholungsraum aufgewertet. Die Wasserbauarbeiten sind abgeschlossen, der Forstbetrieb führt nun Feinarbeiten im Bereich der Gestaltung aus. Unter anderem wird entlang der Rosentalstrasse im Bereich des mittleren und oberen Weihers eine Allee aus Sommer- und Winterlinden angelegt, die das Naherholungsgebiet mit ihrem Duft bereichern sollen.

Alleen im Stadtwald haben eine alte Tradition. Auf dem Eschenberg entlang der Bruderhausstrasse, der Oberen Vogelsangstrasse oder der Gullimoosstrasse finden sich Reste von rund 100-jährigen Spitzahornalleen. Der Ursprung der Alleen ist nicht bekannt, es ist aber zu vermuten, dass diese auf den berühmten Waldästheten und Stadtforstmeister Theodor Felber (1888 - 1894) zurückgehen.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile