Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Studienauftrag für Frohsinnareal

18.07.2014

Die Stadt hat sich mit der Miteigentümerin und dem Heimatschutz bezüglich des weiteren Vorgehens auf dem Frohsinnareal geeinigt. Mit einem Studienauftrag soll ein Projekt entwickelt werden, das wirtschaftlich tragbar ist, dem Ortsbild der Kernzone Wülflingen gerecht wird und für die ortsansässige Bevölkerung einen Mehrwert bringt.

Die Stadt hat sich mit der Miteigentümerin und dem Heimatschutz bezüglich des weiteren Vorgehens auf dem Frohsinnareal geeinigt. Mit einem Studienauftrag soll ein Projekt entwickelt werden, das wirtschaftlich tragbar ist, dem Ortsbild der Kernzone Wülflingen gerecht wird und für die ortsansässige Bevölkerung einen Mehrwert bringt. Die Bauvollendung ist auf 2018 geplant.

Zusammen mit der Miteigentümerin BW-Holding AG und dem Heimatschutz prüfte die Stadt verschiedene Szenarien einer Nutzung und Überbauung des Wülflinger Frohsinnareals. Man konnte sich auf eine Variante einigen. Diese sieht vor, rund 1000 Quadratmeter Nutzfläche zu bauen und gewinnbringend zu vermieten. Die Wülflinger Bevölkerung soll mit der Bereitstellung von Teilen der Innen- und Aussenflächen von diesem Bauvorhaben profitieren. Damit kann dem Wunsch des Schenkers - Bruno Stefanini - entsprochen werden.

Im Bereich der historischen Häuserzeile wird unter Einbezug der erhaltensfähigen historischen Elemente ein Neubauensemble mit rund 1000 Quadratmetern Hauptnutzfläche erstellt. Dieses Ensemble soll sich gut in das schutzwürdige Ortsbild der Kernzone Wülflingen einfügen.

Der Nutzungsmix soll 60 bis 80 Prozent Wohnen und 20 bis 40 Prozent Gewerbe aufweisen. Ein Anteil der Wohnungen soll altersgerecht sein. Die Gewerberäume beinhalten ein Café und werden darüber hinaus möglichst nutzungsneutral ausgestaltet. Angedacht ist ein frei verfügbarer Raum, der als Begegnungsort für das Quartier genutzt und eventuell durch das Café bewirtschaftet werden könnte.

Eine einfache und kosteneffiziente Bauweise wird auch im Aussenraum angestrebt. Dieser soll kleinräumige Flächen mit hoher Aufenthaltsqualität bieten sowie Platz für die Aussenbestuhlung des Cafés. Die Dorfet wird nach wie vor auf dem Frohsinnareal durchgeführt werden können.

Dateien
Typ Titel Grösse
Datei JPEG image 2-03_Heiligberg_SK_1897.jpg 347.9 KB
Datei JPEG image 2-03_SH_Heiligberg.jpg 390.4 KB
Datei PDF document pdf40132081774.pdf 99.2 KB

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile