Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Strassenprojekt Wieshofstrasse und Wässerwiesenstrasse

14.09.2018

Das Areal zwischen der Wieshofstrasse, der Wässerwiesenstrasse und der Autobahn A1 wird in absehbarer Zeit überbaut. Das Bauprojekt löst Anpassungen an der städtischen Infrastruktur aus. So müssen Werkleitungen vergrössert und verlegt, Strassen saniert und insbesondere der Knoten Wässerwiesenstrasse/Wieshofstrasse auf die neuen Randbedingungen ausgerichtet werden. Das Strassenprojekt wird zur Mitwirkung öffentlich aufgelegt.

Das Areal zwischen der Wieshofstrasse, der Wässerwiesenstrasse und der Autobahn A1 wird in absehbarer Zeit überbaut. Das Bauprojekt löst Anpassungen an der städtischen Infrastruktur aus. So müssen Werkleitungen vergrössert und verlegt, Strassen saniert und insbesondere der Knoten Wässerwiesenstrasse/Wieshofstrasse auf die neuen Randbedingungen ausgerichtet werden. Das Strassenprojekt wird zur Mitwirkung öffentlich aufgelegt.

Die Parzelle zwischen Wieshofstrasse, Wässerwiesenstrasse und der Autobahn A1 wird mittelfristig in Etappen überbaut. Die Überbauung löst verschiedene Infrastrukturprojekte aus.

Neben der Vergrösserung und Verlegung von Werkleitungen beinhaltet das Gesamtprojekt die Erneuerung der Strassen und die Umgestaltung des Knotens Wässerwiesenstrasse/Wieshof-strasse. Im Knoten wird neu die Hauptbeziehung als Kurve von der Wässerwiesenstrasse zur Wieshofstrasse ausgestaltet. Weiter werden auf der Wässerwiesenstrasse und der Wieshof-strasse Radstreifen angeordnet sowie die Gehwege und die Beleuchtung erneuert. Drei Bushaltestellen werden mit Betonplatten versehen und behindertengerecht ausgestaltet. Die Fahrbahnhaltestellen werden auf 36 Meter verlängert, damit zukünftig auch Doppelgelenkbusse halten können. Teilweise müssen die Haltestellen verschoben und neu angeordnet werden. Bei der Haltestelle Ausserdorf in Fahrtrichtung Stadt wird neu ein Witterungsschutz gebaut.

Das Projekt trägt zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse für den Bus- und Veloverkehr sowie für den motorisierten Verkehr bei. Damit wird der zusätzliche Verkehr aus dem Areal zweckmässig und verträglich an das übergeordnete Verkehrsnetz angeschlossen. Die Kosten für das Strassenprojekt belaufen sich auf rund 2,8 Millionen Franken. Nach dem öffentlichen Mitwirkungs- und dem Einspracheverfahren nach Strassengesetz wird der Stadtrat dem Grossen Gemeinderat einen entsprechenden Kreditantrag stellen.

Das Strassenprojekt wird von heute, 14. September, bis am 15. Oktober 2018 öffentlich aufgelegt.

abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

Fusszeile