Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Stiftung Ecap organisiert künftig die Eltern-Deutschkurse mit Kinderbetreuung

10.06.2016

Nach einem offenen Submissionsverfahren hat der Stadtrat der Stiftung Ecap den Auftrag zur Organisation der Eltern-Deutschkurse mit Kinderbetreuung vergeben.

Nach einem offenen Submissionsverfahren hat der Stadtrat der Stiftung Ecap den Auftrag zur Organisation der Eltern-Deutschkurse mit Kinderbetreuung vergeben. Der Entscheid, die Deutschkurse mit Kinderbetreuung für fremdsprachige Eltern auszulagern, beruht auf einer Massnahme des städtischen Sparprogramms Balance.

Die Stiftung Ecap wird neu die bisher durch das Departement Schule und Sport organisierten Deutschkurse mit Kinderbetreuung ab August 2016 anbieten. Die Stadt wird mit der Institution eine Leistungsvereinbarung abschliessen. Die Ecap ist ein gemeinnütziges und nicht gewinnorientiertes Erwachsenenbildungsinstitut. Sein Bildungsangebot ist vielfältig und lokal bereits gut verankert. Die Regionalstellen organisieren jährlich schweizweit viertausend Kurse, Informationsveranstaltungen und Projekte im Sprach-, Berufs- und Grundbildungsbereich. In Winterthur besteht die Ecap seit 1970. Die ursprünglich von der italienischen Gewerkschaft CGIL gegründete Ecap ist spezialisiert auf verschiedene Formen von Deutschkursen für Migrantinnen und Migranten, bietet aber auch Informatikkurse für Einsteigerinnen und Einsteiger an. Sie leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Integrationsarbeit.

Der Stadtrat hat die Stiftung Ecap aufgrund einer offenen Submission aus mehreren Anbietern ausgewählt. Bewertungskriterien waren die Wirtschaftlichkeit, das methodisch-didaktische Konzept, die Kursorganisation, der Zugang zur Zielgruppe bzw. die Vernetzung in Winterthur, die Qualitätssicherung und -entwicklung sowie die Bereitschaft, bisherige städtische Kursleiterinnen und Kinderbetreuerinnen zu den eigenen Anstellungsbedingungen zu übernehmen.

Der Stadtrat hatte dem Departement Schule und Sport im Rahmen des Sparprojekts Balance den Auftrag erteilt, die Deutschkurse mit Kinderbetreuung auszulagern. Die Einsparung beträgt rund 150 000 Franken pro Jahr. Die städtische Abteilung Erwachsenenbildung, die nicht nur Deutsch-, sondern auch Elternbildungs- und Erziehungskurse sowie Informationsveranstaltungen organisierte, wird aufgehoben. Von der Auslagerung der Deutschkurse und der Aufhebung der Abteilung Erwachsenenbildung sind insgesamt dreizehn Personen betroffen (insgesamt 3,2 Stellen). Den meisten von ihnen kann die Ecap ein Angebot für eine Weiterarbeit unterbreiten.

Elternbildungs- und Erziehungskurse werden in Winterthur u.a. noch durch das Familienzentrum, die Spielgruppen Fach- und Kontaktstelle oder die Schulen angeboten. Eine Übersicht der Angebote in der Region ist auf der Website des kantonalen Amts für Jugend und Berufsberatung zu finden: www.elternbildung.zh.ch > Elternbildungsveranstaltungen. Über diese Website kann das halbjährlich erscheinende regionale Programm auch gedruckt bestellt werden.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile