Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Start ins neue Schuljahr für 11 031 Kinder und Jugendliche

15.08.2017

Für 1101 Winterthurer Kinder ist der kommende Montag ein grosser Tag: ihr erster Schultag. Nach Jahren des stetigen Wachstums zeigt sich die Anzahl an Erstklässler und Erstklässlerinnen erstmals wieder leicht rückläufig. Die insgesamt 554 geführten Schulklassen entsprechen der seit 2003 fortlaufenden Schulraumprognose. Nebst zahlreichen anderen Neuerungen steht ab dem kommenden Schuljahr in allen Primarschulen der Stadt Winterthur die neue ICT-Infrastruktur zur Verfügung, bestehend aus Notebooks, Lernsticks und WLAN in den Klassenzimmern. Geprägt wird das Schuljahr 2017/2018 ausserdem von den Vorbereitungsarbeiten für den Lehrplan 21, der ab kommenden Sommer stufenweise eingeführt wird.

Für 1101 Winterthurer Kinder ist der kommende Montag ein grosser Tag: ihr erster Schultag. Nach Jahren des stetigen Wachstums zeigt sich die Anzahl an Erstklässlern und Erstklässlerinnen erstmals wieder leicht rückläufig. Die insgesamt 554 geführten Schulklassen entsprechen der seit 2003 fortlaufenden Schulraumprognose. Nebst zahlreichen anderen Neuerungen steht ab dem kommenden Schuljahr in allen Primarschulen der Stadt Winterthur die neue ICT-Infrastruktur zur Verfügung, bestehend aus Notebooks, Lernsticks und WLAN in den Klassenzimmern. Geprägt wird das Schuljahr 2017/2018 ausserdem von den Vorbereitungsarbeiten für den Lehrplan 21, der ab kommenden Sommer stufenweise eingeführt wird.

Das neue Winterthurer Schuljahr startet mit eindrücklichen Zahlen: Am kommenden Montag gehen 1167 Kinder zum ersten Mal in den Kindergarten (Vorjahr 1132), sie sind auf total 121 Kindergartenabteilungen aufgeteilt. Zwei davon werden als Wald- beziehungsweise Naturkindergarten geführt. In die erste Primarstufe eintreten werden 1101 Kinder (Vorjahr 1163). Für die Erstklässlerinnen und Erstklässler wurden 46 Regelklassen gebildet (Vorjahr 49), dazu kommen 11 Zwei- und Mehrklassenabteilungen und drei Einschulungsklassen. Die Einschulungsklasse schliesst an den Kindergarten an und dauert ein Jahr. Danach treten die Kinder in die erste Primarklasse ein. Winterthur zählt beim Schuljahresbeginn total 11 031 Kinder und Jugendliche.

In den vier Schulkreisen konnten bis auf ein paar Kleinstpensen alle Lehrerstellen besetzt werden. Am kommenden Montag werden 1349 kantonale Lehrpersonen das neue Schuljahr beginnen. Diese teilen sich in 1089 weibliche und 260 männliche Fachkräfte. Hinzu kommen die von der Stadt angestellten Lehrpersonen: 206 davon unterrichten in den Sonderschulen, 133 in der Mechatronik Schule Winterthur MSW oder in der Profil Berufsvorbereitung Winterthur. In den vier Schulkreisen sind ausserdem 70 Klassenassistenzen tätig. Der Einsatz von Zivildienstleistenden im Schulbetrieb hat sich weiter bewährt. Im neuen Schuljahr werden 32 «Zivis» ihren Dienst in einer Schule leisten (Vorjahr 27).

Ein Drittel nutzt Schulergänzende Betreuung

Die Zahl der angemeldeten Kinder in der Schulergänzenden Betreuung ist auch dieses Jahr wieder angestiegen und zwar auf total 2907 (Vorjahr 2751). Es sind somit zurzeit rund 30 Prozent aller Primarschul- und Kindergartenkinder in der Schulergänzenden Betreuung angemeldet. Ausserdem nutzen rund 100 Jugendliche der Sekundarstufe das Mittagstisch-Angebot.

Erneuerung der ICT-Infrastruktur in den Primarschulen

Seit Juli 2017 steht in allen Primarschulen der Stadt Winterthur die neue ICT-Infrastruktur zur Verfügung. Diese besteht aus Notebooks, die mit dem Lernstick betrieben werden und dank WLAN in den Klassenzimmern sehr flexibel eingesetzt und auch unter den Klassen ausgetauscht werden können. Beim Lernstick handelt es sich um einen handelsüblichen USB-Stick, der mit einem auf Linux basierenden Betriebssystem und Lernsoftware ausgestattet ist. So steht jeder Schülerin und jedem Schüler eine eigene Lernumgebung zur Verfügung. Aufgrund der Spezialsoftware, welche die Maurer- und die Michaelschule benötigen, werden die beiden städtischen Sonderschulen im Laufe des kommenden Schuljahres eine neue ICT-Infrastruktur mit Windowscomputern erhalten.

Einführung Lehrplan 21

Im bevorstehenden Schuljahr planen und organisieren die Schulen der Stadt Winterthur die Einführung des Zürcher Lehrplans 21. Für Schulbehörden, Schulleitungen und Lehrpersonen hat die Einführung des neuen Zürcher Lehrplans 21 bereits im Dezember 2016 mit Informationsveranstaltungen, Vorbereitungsarbeiten und Weiterbildungen begonnen. Im Schuljahr 2018/2019 tritt der neue Lehrplan auf der Kindergarten- und der Primarstufe bis zur 5. Klasse in Kraft, im Schuljahr 2019/20 in der 6. Klasse und auf der Sekundarstufe I. Ende Schuljahr 2020/2021 soll die Lehrplaneinführung abgeschlossen sein.

Neue Kunst- und Sportschule Winterthur

Die Zentralschulpflege Winterthur hat Ende Juni 2017 beschlossen, den Aufbau einer Kunst- und Sportschule für ausgewiesene Talente in Kunst und Sport zu unterstützen. Im kantonalen Sportförderkonzept ist Winterthur als dritter Standort neben den beiden bereits bestehenden und etablierten Kunst- und Sportschulen Uster und Zürich vorgesehen. Die Kunst- und Sportschule Winterthur wird auf dem Areal des Sportparks Deutweg im neuen Sportcenter «Win4» zusammen mit der Privatschule «SBW Haus des Lernens AG» realisiert. Die «K+S Schule Winterthur» wird die Talentklasse im Schulhaus Feld auf Ende Schuljahr 2017/2018 ablösen.

Projekt Schuleintritt

Eine Projektgruppe aus Vertretenden des Departements Schule und Sport, der Schulen, den Einrichtungen des Vorschulalters und Eltern erarbeitete im Lauf des vergangenen Schuljahres Vorschläge zur Verbesserung des Übergangs vom Vorschulalter in den Kindergarten. Ein gelingender Schuleintritt ist für Kinder und Eltern die Basis einer guten Schullaufbahn. Kitas und Spielgruppen können sie dabei begleiten, gleichzeitig sollen Kindergärten und Betreuung möglichst gut auf Kinder vorbereitet sein, die nun jünger in den Kindergarten eintreten. Die Vorschläge sollen im Lauf des kommenden Schuljahres zusammen mit Schulbehörden und Schulen umgesetzt werden.

Neuer Sporttreff «Girls only»

Im letzten November wurde mit dem Sporttreff «Girls only» ein niederschwelliges Bewegungs-Angebot exklusiv für Mädchen ab der 5. Klasse ins Leben gerufen. Die Mädchen treffen sich kostenlos zum wöchentlichen Workout und Chillout und können mitbestimmen, welche Sportarten sie ausüben möchten. Nach dem sehr erfolgreichen Start mit Primarschülerinnen wird der Sporttreff im neuen Schuljahr auf die Sekundarstufe erweitert.

Eigenkompetenz auf dem Schulweg

Wie jedes Jahr besuchen die Verkehrsinstruktoren der Polizei alle Kindergärten und zeigen den Kindern das richtige Verhalten beim Überqueren der Strasse. Sie wollen die jüngsten Verkehrsteilnehmenden dazu befähigen, sich sicher und verkehrsgerecht im Strassenverkehr zu bewegen. Alle Informationen zur Schulwegsicherung, ein Online-Schulwegplan sowie Tipps, wie Eltern ihre Kinder auf den Schulweg vorbereiten können, sind auf der Website der Stadt Winterthur unter dem Stichwort Schulwegsicherung zu finden.

abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile