Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Stadtwerk Winterthur prüft den Einsatz von Blockchain-Technologie

14.05.2019

Im Hinblick auf neue Geschäftsprozesse entwickelt Stadtwerk Winterthur im Rahmen eines Pilotprojektes gemeinsam mit der Firma Enerbit GmbH eine Dienstleistung, bei der die Blockchain-Technologie zur Anwendung kommt. Die Blockchain-Technologie kann eine Vielzahl von Verträgen flexibel verwalten und ermöglicht der Kundschaft gleichzeitig den Zugriff auf ihre Verbraucherdaten. Damit eignet sie sich für den Einsatz bei Eigenverbrauchs¬gemeinschaften (EVG) sowie bei Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch (ZEV).

Im Hinblick auf neue Geschäftsprozesse entwickelt Stadtwerk Winterthur im Rahmen eines Pilotprojektes gemeinsam mit der Firma Enerbit GmbH eine Dienstleistung, bei der die Blockchain-Technologie zur Anwendung kommt. Die Blockchain-Technologie kann eine Vielzahl von Verträgen flexibel verwalten und ermöglicht der Kundschaft gleichzeitig den Zugriff auf ihre Verbraucherdaten. Damit eignet sie sich für den Einsatz bei Eigenverbrauchs­gemeinschaften (EVG) sowie bei Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch (ZEV).

Im Pilottest nutzen sechs Haushalte den Solarstrom, der auf den Dächern der jeweiligen Wohngebäude produziert wird. Stadtwerk Winterthur prüft die automatisierte Vertragsverwaltung, die Verrechnung sowie die Kosten, um eigene Prozesse künftig zu optimieren. Weitere Einsatzmöglichkeiten von der Blockchain-Technologie sind individuelle Heizkostenabrechnungen, Abrechnungen von Wärmeverbünden oder die Verrechnung von Strom für Elektromobile.

«Blockchain» ist eine auf verschiedene Computer verteilte und verschlüsselte Datenbank, in der alle Transaktionen gesammelt werden. Es ergibt sich eine wachsende Kette («chain») aus Datenblöcken («blocks»). Eine «Private Blockchain» erlaubt den Zugriff nur für Berechtigte. Weil die Transaktionen für die Berechtigten sichtbar und unveränderlich sind, sind zur Prüfung oder Beglaubigung der Verträge keine Instanzen mehr nötig. Die Vertragspartner können direkt miteinander Vereinbarungen treffen.

Das Beratungsunternehmen Enerbit GmbH mit Sitz in Feusisberg SZ begleitet Energieversorgungsunternehmen bei der Entwicklung neuer Geschäftsprozesse. Enerbit hat mit SmartEVG eine erste auf einer «Private Blockchain» basierende Lösung für die Abwicklung und Abrechnung von Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch entwickelt und arbeitet derzeit an konkreten Pilotprojekten, zum Beispiel in Winterthur.

 

Fusszeile