Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Stadt Winterthur unterstützt die integrative Kindertagesstätte «Spielpark» der Brühlgut Stiftung

15.05.2020

Der Stadtrat hat einen Beitrag von 20 000 Franken an die Neugründung der integrativen Kindertagesstätte «Spielpark» bewilligt. Er entnimmt den Beitrag dem Marie-Eggenberger Fonds. In den integrativen Kitas werden Kinder mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam betreut und spielerisch gefördert. Die Trägerschaft Brühlgut Stiftung setzt den Beitrag für den Bau des Spielplatzes «Märligarten» ein.

Der Stadtrat hat einen Beitrag von 20 000 Franken an die Neugründung der integrativen Kindertagesstätte «Spielpark» bewilligt. Er entnimmt den Beitrag dem Marie-Eggenberger Fonds. In den integrativen Kitas werden Kinder mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam betreut und spielerisch gefördert. Die Trägerschaft Brühlgut Stiftung setzt den Beitrag für den Bau des Spielplatzes «Märligarten» ein.

Die Brühlgut Stiftung eröffnet im August 2020 an der Sträulistrasse 6 eine dritte integrative Kindertagesstätte (Kita) in Winterthur. Es werden 22 Plätze in zwei Gruppen angeboten, davon vier Plätze für Kinder mit einer Beeinträchtigung. In den integrativen Kitas leben, lernen und spielen Kinder mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam. Zusammen erleben sie den Alltag und haben die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen zu sammeln und in unterschiedlichen Situationen von- und miteinander zu lernen.

Die Brühlgut Stiftung ist auf Beiträge für die Inneneinrichtung und den «Märligarten» genannten Spielplatz der neuen Kita angewiesen. Mit dem Beitrag der Stadt und weiteren Drittmitteln kann sie die Innen- und Aussenräume den spezifischen Bedürfnissen der Kinder anpassen, wozu auch Therapiezimmer für die Ergo- und Physiotherapie, Logopädie oder heilpädagogische Frühförderung gehören.

Der Marie Eggenberger-Fonds ist ein Fonds in der Verantwortung des Stadtrats mit der Zweckbindung «zugunsten behinderter Kinder».

abgelegt unter:

Fusszeile