Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Spitex: Gebühr für Schlüsselservice sistiert

12.02.2014

Die geplante Gebühr für die Schlüsselverwaltung von Spitex-Kundinnen und -Kunden wird per sofort sistiert. Dies haben gestern Abend Stadtrat Nicolas Galladé und Heidi Kropf-Walter, Bereichsleiterin Alter und Pflege, gemeinsam beschlossen.

Die geplante Gebühr für die Schlüsselverwaltung von Spitex-Kundinnen und -Kunden wird per sofort sistiert. Dies haben gestern Abend Stadtrat Nicolas Galladé und Heidi Kropf-Walter, Bereichsleiterin Alter und Pflege, gemeinsam beschlossen.

Die auf Anfang Jahr geplante Gebühr von 50 Franken pro Monat für die Schlüsselverwaltung der Spitex wird per sofort sistiert und den Kundinnen und Kunden bis auf Weiteres nicht in Rechnung gestellt. Stadtrat Nicolas Galladé wird gemeinsam mit Heidi Kropf-Walter, Bereichsleiterin Alter und Pflege, Inhalt und Vorgehen neu analysieren.

Eine sichere Schlüsselverwaltung ist für die Spitex mit Zeitaufwand und Kosten verbunden. Nicht nur die Quittierung, sichere Aufbewahrung, tägliche Abholung und Rückgabe der Schlüssel im jeweiligen Spitex-Zentrum braucht Zeit, auch die Haftung bei allfälligem Schlüsselverlust ist für die Spitex mit Kosten verbunden. Für die Bereichsleiterin Heidi Kropf-Walter ist es nachvollziehbar, dass diese Kosten jenen Personen belastet werden, die den Service nutzen. Doch die Notwendigkeit der Weiterverrechnung und die allfällige Höhe der Gebühr werden intern nochmals überprüft.

Nach wie vor empfiehlt die Spitex ihren Kundinnen und Kunden die Anschaffung eines elektronischen Schlüsselsafes im Mietsystem. Der Aufwand der Spitex kann dadurch deutlich reduziert werden, und ein sicherer und schneller Zugang zur Wohnung ist gewährleistet.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile