Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Solarstrom vom Schulhausdach

17.08.2015

Der Stadtrat hat den Bau von Fotovoltaik-Anlagen auf den Dächern dreier Schulhäuser beschlossen. Diese produzieren künftig umweltfreundlichen Solarstrom. Gebaut und betrieben werden die Anlagen durch Stadtwerk Winterthur.

Der Stadtrat hat den Bau von Fotovoltaik-Anlagen auf den Dächern dreier Schulhäuser beschlossen. Diese produzieren künftig umweltfreundlichen Solarstrom. Gebaut und betrieben werden die Anlagen durch Stadtwerk Winterthur.

 

Die Standorte der neuen Anlagen befinden sich auf den Dächern der Schulhäuser Hegifeld, Feld und Rebwiesen. Stadtwerk Winterthur erstellt, besitzt und betreibt die Fotovoltaik-Anlagen. Der produzierte Strom wird mit dem Gütesiegel «naturmade-star» zertifiziert und ins Stromnetz von Stadtwerk Winterthur eingespeist. Die kumulierte Leistung beträgt 407 kW; dazu wird eine Dachfläche von knapp 4000 m2 benötigt.

 

Die Finanzierung erfolgt über den Rahmenkredit für erneuerbaren Strom von Stadtwerk Winterthur. Der Stadtrat gibt für die neuen Anlagen gesamthaft 790 000 Franken frei. Durch den Rahmenkredit von 90 Millionen sind bereits zehn Fotovoltaik-Anlagen realisiert worden, die für insgesamt rund 700 Haushalte Strom produzieren. Die Anlagen auf den drei Schulhäusern leisten einen Beitrag zur Erreichung der energiepolitischen Zielsetzungen und sind Teil des Massnahmenplans 2050 der Stadt Winterthur.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile