Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Schulergänzende Betreuung in der Wohnüberbauung Sennhof Oberzelg

12.06.2015

Der Stadtrat hat gegenüber der Heimstättengenossenschaft Winterthur (HGW) eine Absichtserklärung verabschiedet, in der Wohnüberbauung Sennhof Oberzelg rund 100 Quadratmeter für die schulergänzende Betreuung zu mieten.

Der Stadtrat hat gegenüber der Heimstättengenossenschaft Winterthur (HGW) eine Absichtserklärung verabschiedet, in der Wohnüberbauung Sennhof Oberzelg rund 100 Quadratmeter für die schulergänzende Betreuung zu mieten.

Die Heimstättengenossenschaft Winterthur (HGW) plant und realisiert auf dem Areal Oberzelg in Sennhof eine grosse Wohnüberbauung mit 145 Wohnungen. Im Kopfbau von Haus A sind Räume für eine mögliche schulische, öffentliche oder halböffentliche Nutzung vorgesehen. Der Baubeginn ist für das Jahr 2016 geplant, der Bezug wird voraussichtlich ab März 2018 möglich sein.

Die Stadt Winterthur hat der HGW in einer Absichtserklärung mitgeteilt, dass sie eine Fläche von rund 100 Quadratmetern für die schulergänzende Betreuung mieten will. Der Raum reicht aus, um Betreuungsplätze für 25 Kinder einzurichten. Diese Räume können am Vormittag bis 11 Uhr für andere Bedürfnisse des Quartiers, zum Beispiel Spielgruppen, Elki-Treffs usw. genutzt werden.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile