Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Schule Sennhof tritt in der Tonhalle Zürich auf

05.06.2013

Grosser Auftritt für eine kleine Schule: Die 1. und 2. Klässler der Winterthurer Schule Sennhof fiebern zurzeit ihrem ersten grossen Auftritt entgegen. Am Freitag treten sie, zusammen mit einer Aargauer Primarklasse, als Kinderchor in der Tonhalle Zürich auf. Das Stück «Zwischen Himmel und Erde» ist ein Projekt von Superar Suisse, einer Vereinigung, die sich für die systematische Förderung von Kindern und Jugendlichen durch Musik, Gesang und Tanz einsetzt.

Grosser Auftritt für eine kleine Schule: Die 1. und 2. Klässler der Winterthurer Schule Sennhof fiebern zurzeit ihrem ersten grossen Auftritt entgegen. Am Freitag treten sie, zusammen mit einer Aargauer Primarklasse, als Kinderchor in der Tonhalle Zürich auf. Das Stück «Zwischen Himmel und Erde» ist ein Projekt von Superar Suisse, einer Vereinigung, die sich für die systematische Förderung von Kindern und Jugendlichen durch Musik, Gesang und Tanz einsetzt.

Seit Februar dieses Jahres weist der Stundenplan der 1. und 2. Primarklasse im Schulhaus Sennhof nicht nur wie üblich zwei, sondern vier Musiklektionen auf. Grund dafür ist die Beteiligung der Primarschule Sennhof an einem Förderprojekt von Superar. Gemeinsam mit der Aargauer Primarschule Rottenschwil werden die kleinen Sängerinnen und Sänger diesen Freitag auf der Bühne der Tonhalle Zürich stehen, begleitet von einem Streichorchester der Zürcher Schule Heumatt.

Superar (www.superar.eu/superar-suisse ) bietet Schulklassen auf Primarstufe wöchentlich vier Musiklektionen, welche in den Stundenplan integriert sind und von professionellen Künstlerinnen und Künstlern geleitet werden. Superar stammt aus der spanischen Sprache und bedeutet «über sich hinauswachsen». Und der Name ist Programm: Der gemeinnützige Verein Superar Suisse fördert Kinder und Jugendliche durch intensives und regelmässiges gemeinsames Musizieren, Singen und Tanzen. Ziel dabei ist die Stärkung des Selbstvertrauens, des Gemeinschaftssinns sowie die Förderung der sozialen Integration. Die Initianten von Superar sind überzeugt, dass gerade schulisch schwache Kinder von der musikalischen oder tänzerischen Erfahrung in der Gruppe profitieren können. Wie bisherige Projekterfahrungen in der Schweiz und im Ausland gezeigt hätten, wirke sich das Erfolgserlebnis in einem Bereich des Stundenplans häufig auch als positiver Lernanreiz auf andere Fächer aus.

Freitag, 7. Juni 2013,

Tonhalle Zürich, Kleiner Saal, Beginn 17 und 19 Uhr

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile