Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Sanierung und Instandsetzung Werkhof Tiefbau

26.05.2016

Der Werkhof Tiefbau an der Obermühlestrasse ist in die Jahre gekommen. Er muss umfassend saniert und instand gesetzt werden. Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat für die wertvermehrenden Ausgaben einen Kredit von 722 000 Franken.

Der Werkhof Tiefbau an der Obermühlestrasse ist in die Jahre gekommen. Er muss umfassend saniert und instand gesetzt werden. Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat für die wertvermehrenden Ausgaben einen Kredit von 722 000 Franken.

Im Werkhof Tiefbau an der Obermühlestrasse arbeiten rund 30 Mitarbeitende. Der Werkhof besteht aus einer Werkstatt für den Unterhalt der Fahrzeuge und Maschinen, einem Fuhrdienst und der Signalisationsabteilung. Nach dem geplanten Bau des neuen Polizeigebäudes verbleibt der Werkhof Tiefbau im hinteren Teil des Areals. Die beiden Gebäude des Werkhofes sind über 30 Jahre alt. In den letzten Jahren wurde nur noch der dringendste Unterhalt gemacht. Eine grosszyklische Erneuerung des Werkhofs ist dringend. Dieser Erneuerungsbedarf betrifft insbesondere die Sanierung der veralteten Gebäudetechnik, die Instandsetzung von verschiedenen Bauteilen und die grundsätzliche bautechnische Anpassung der Gebäude an zeitgemässe Arbeitsbedingungen und an die heutigen baulichen, energetischen und technischen Vorgaben.

Vorgesehen ist, dass die Sanierungs- und Instandsetzungsmassnahmen bis spätestens Frühjahr 2018 abgeschlossen sind, damit rechtzeitig mit dem Neubau des Polizeigebäudes nach der Volksabstimmung gestartet werden könnte.

Die Kosten für die Sanierungs- und Instandsetzungsmassnahmen belaufen sich insgesamt auf rund 8,515 Millionen Franken. Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat einen Kredit für die wertvermehrenden Ausgaben von 722 000 Franken.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile