Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Sanierung Reismühlekanal

03.05.2013

Der Reismühlekanal von der Fischtreppe bis zum Reismühleweg muss für 260 000 Fran-ken umfassend saniert werden. Die Holzverbauungen werden erneuert und eine mit Kies überschüttete Betonsohle angelegt. Während der Bauzeit wird der Mühlekanal trocken gelegt und vorher abgefischt. Die Bauarbeiten dauern rund zwei Monate.

Der Reismühlekanal von der Fischtreppe bis zum Reismühleweg muss für 260 000 Fran-ken umfassend saniert werden. Die Holzverbauungen werden erneuert und eine mit Kies überschüttete Betonsohle angelegt. Während der Bauzeit wird der Mühlekanal trocken gelegt und vorher abgefischt. Die Bauarbeiten dauern rund zwei Monate.

Der Reismühlekanal in Hegi ist eine historische Anlage, welche oberhalb des Eulachwehrs Wasser der Eulach entnimmt und dieses Wasser zur Sagi Reismühle führt. Weiter unten wird das Wasser wieder der Eulach abgegeben. Die Sagi Reismühle ist die letzte wasserrad-angetriebene Sägerei auf dem Stadtgebiet Winterthur. Dieser Nebenkanal zur Eulach hat eine Länge von etwa 400 Metern. Die Reismühle ist auch heute noch betriebstauglich und wird durch den Verein Sagi Reismühle Hegi für Schausagen betrieben.

Der Abschnitt Fischtreppe bis Reismühleweg (rund 140 Meter) wurde letztmals 1998 saniert. Heute sind die Holzverbauungen am Verrotten und müssen ersetzt werden. Zugleich wird die Fischtreppe baulich angepasst und das Dotierwehr neu justiert. Aufgrund des geringen Gefälles im Reismühlekanal lagern innert kurzer Zeit markante Mengen von Feinsedimenten auf der Sohle ab. Aus diesem Grund wird neu eine mit Kies überschüttete Betonsohle angelegt, welche die zukünftigen Unterhaltsarbeiten erleichtert. Auf der ganzen Länge des Kanals müssen die seitlichen Rundholzverbauungen erneuert werden. In Abständen von 1.60 m werden kurze, ver-tikale Stahlträger eingebaut, zwischen welchen horizontal liegende Holzbohlen eingesetzt wer-den.

Während der Bauzeit wird der Mühlekanal trocken gelegt und vorher abgefischt. Die Bauarbeiten werden in der Woche nach dem Schweizerischen Mühlentag am 11. Mai 2013 aufgenommen und dauern voraussichtlich zwei Monate.

Die Kosten für diese Unterhaltsmassnahmen betragen rund 260 000 Franken. Sie wurden vom Stadtrat im Herbst 2012 als gebundene Ausgabe bewilligt.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile