Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Präsidiumwechsel beim Migrationsbeirat der Stadt Winterthur

10.10.2019

Seit 2002 wirkt der Migrationsbeirat als Bindeglied zwischen der ausländischen Bevölkerung, dem Stadtrat und der Stadtverwaltung von Winterthur. Präsidentin Birgül Gedik hat die Arbeit des Beirats in den letzten fünf Jahren geprägt. Nun legt sie ihr Amt nieder. Der Stadtrat hat als Nachfolger Dietmar Hummel, langjähriges Beiratsmitglied, gewählt. Zwei neue Mitglieder vervollständigen das Gremium.

Seit 2002 wirkt der Migrationsbeirat als Bindeglied zwischen der ausländischen Bevölkerung, dem Stadtrat und der Stadtverwaltung von Winterthur. Präsidentin Birgül Gedik hat die Arbeit des Beirats in den letzten fünf Jahren geprägt. Nun legt sie ihr Amt nieder. Der Stadtrat hat als Nachfolger Dietmar Hummel, langjähriges Beiratsmitglied, gewählt. Zwei neue Mitglieder vervollständigen das Gremium.

Das Engagement für die Anliegen der ausländischen Bevölkerung, welches Birgül Gedik als Präsidentin des Migrationsbeirats geleistet hat, war sehr gross. Unter ihrer Leitung hat der Beirat die Vernetzung innerhalb der Stadt vorangetrieben und diverse Projekte wie die Erneuerung des Einbürgerungsverfahrens, die Öffnung der Jungbürger/innenfeier für Volljährige mit ausländischem Pass oder die Frühförderung begleitet. Zudem wurde der Name von Ausländer/innen-Beirat auf Migrationsbeirat geändert. Nach neun Jahren als Mitglied des Beirats – seit 2014 als Präsidentin –, möchte sich Birgül Gedik wieder stärker anderen Aufgaben widmen.

Für die Wiederbesetzung des Präsidiums hat die Auswahlkommission alle bisherigen Mitglieder des Beirats angefragt. Mit Dietmar Hummel, bis anhin 2. Vizepräsident, stellt sich ein erfahrenes Beiratsmitglied zur Verfügung, um das anspruchsvolle Amt des Präsidenten zu übernehmen. Der Stadtrat hat den Vorschlag der Auswahlkommission gutgeheissen und Dietmar Hummel für die Amtsperiode 2018 bis 2022 als neuen Präsidenten gewählt.

Auch neue Gesichter sind zum Migrationsbeirat gestossen. Der Stadtrat hat zwei weitere Mitglieder für die Amtsperiode 2018 bis 2022 gewählt. Als Vertreterin der ausländischen Bevölkerung ist dies Fabiola Branz, als Vertreter der Arbeitnehmenden stellt sich Henry Wild vom Gewerkschaftsbund Winterthur zur Verfügung. Somit ist der Migrationsbeirat mit 15 Mitgliedern wieder voll besetzt. Sie haben entweder selber einen Migrationshintergrund oder vertreten Organisationen aus Verwaltung, Wirtschaft und Kirche.

Migrationsbeirat

Der Migrationsbeirat ist ein beratendes Gremium des Stadtrats und wurde 2002 ins Leben gerufen. Er ist das Bindeglied zwischen Migrant/innen und dem Stadtrat sowie der Stadtverwaltung von Winterthur. Grundlage für sein Wirken ist das Integrationsleitbild. Die Mitglieder des Migrationsbeirats werden vom Stadtrat für vier Jahre gewählt.

Mitglieder des Migrationsbeirats

Dietmar Hummel: Präsident

Vertretung ausländische Bevölkerung:

  • Facchin Giordano (1. Vizepräsident)
  • Palca Simona (2. Vizepräsidentin)
  • Branz Fabiola
  • Canoska Amanda
  • Hamzic Nasiha
  • Kern-Merad Saliha
  • Lamdark Pema
  • Shabani Popova Vjollca
  • Van de Venn Soraya

Vertretung gesellschaftliche Kräfte:

  • Bachmann Cornelia (KMU-Verband, Arbeitgeberverband)
  • Forster Regula, Leiterin Hauptabteilung Familie und Betreuung (DSS)
  • Vogel Françoise, Hauptabteilungsleiterin Prävention und Suchthilfe (DSO)
  • Diez Alfredo (Landeskirchen)
  • Wild Henry (Gewerkschaftsbund Winterthur)
abgelegt unter:

Fusszeile