Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Öffentliche Planauflagen: Neugestaltung Rudolfstrasse und Bahnhofplatz Nord

09.06.2016

Unter der Rudolfstrasse soll eine Velostation mit rund 750 Abstellplätzen entstehen. Nach Vollendung soll die Strasse als langgezogener Platz neu gestaltet werden.

Unter der Rudolfstrasse soll eine Velostation mit rund 750 Abstellplätzen entstehen. Nach Vollendung soll die Strasse als langgezogener Platz neu gestaltet werden. Für die Realisierung der Veloquerung sind eine Velorampe in der Turnerstrasse zu erstellen und das Verkehrsregime des Bahnhofplatzes Nord von der Wülflingerstrasse bis zur Turnerstrasse neu zu organisieren. Das Tiefbauamt führt für die Projekte in der Rudolfstrasse und im Bereich des Bahnhofplatzes Nord ein öffentliches Planauflageverfahren gemäss Strassengesetz durch.

Die Rudolfstrasse soll zwischen der Paulstrasse und der Parkhausrampe als langgezogener Platz zwischen den Häuserfassaden und der Bahnhofsmauer neu gestaltet und in eine Begegnungszone umgewandelt werden. Auf der Westseite ist eine neue Baumreihe geplant. Vom Hotel Wartmann bis zur Konradstrasse wird im Untergrund eine Velostation mit rund 750 Abstellplätzen erstellt. Der Grosse Gemeinderat hat am 21. März 2016 den Baukredit von 10,555 Millionen Franken bewilligt.

Auf der Seite des Bahnhofplatzes Nord soll in der Turnerstrasse eine neue Velorampe als Zugang zur künftigen Veloquerung unter dem Bahnhof gebaut werden. Deshalb ist das Verkehrsregime anzupassen. Die Zufahrten von Norden her zum Bahnhof werden geändert und die einzelnen Verkehrsbeziehungen werden entflechtet. Die Zufahrt von der Wülflingerunterführung erfolgt für den motorisierten Verkehr neu über die Merkur- und die Museumstrasse. Die Turnerstrasse ist neu dem Langsamverkehr und den Bussen vorbehalten. Die Veloabstellplätze, die Parkplätze und die Taxistellplätze werden neu organisiert und angeordnet. Die Bauherrschaft für die Veloquerung liegt bei den SBB. Der Grosse Gemeinderat hat am 29. Juli 2015 den Investitionsbeitrag an die SBB von 31,275 Millionen Franken bewilligt.

Die drei städtischen Projekte «Neugestaltung und Velostation Nord Rudolfstrasse», «Neubau Velorampe Turnerstrasse» und «Verkehrs- und Betriebskonzept Bahnhofplatz Nord» stehen in enger Koordination mit dem SBB-Projekt «Personenunterführung Nord und Veloquerung».

Die neuen Abgänge in die verbreiterte Personenunterführung Nord und die Rampe für die neue Veloquerung kommen in die heutige Fahrbahn der Rudolfstrasse zu liegen. Die Dächer über den Treppenabgängen werden in Form einer Treppe ausgeführt. Damit dienen sie auch als Sitzgelegenheiten und bieten zusätzliche Aufenthaltsbereiche.

Die Veloquerung wird mit der neuen Personenunterführung Nord kombiniert. Sie kommt auf der Südseite der Personenunterführung Nord zu liegen und ist räumlich mit dieser verbunden. Für den Veloverkehr besteht zwischen der Veloquerung und der Personenunterführung aber kein direkter Zugang.

Für die Änderungen des Strassenraums ist gemäss Strassengesetz eine öffentliche Planauflage durchzuführen. Die Projekte werden, soweit darstellbar, ausgesteckt. Die mit dem Auflageprojekt zusammenhängenden Verkehrsanordnungen der Stadtpolizei werden gleichzeitig publiziert.

Die Planauflage der städtischen Projekte dauert von Freitag, 10. Juni bis Montag, 11. Juli 2016. Die Projekte können auf der Kanzlei des Baupolizeiamtes, Pionierstrasse 7, von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr, Freitag bis 16.00 Uhr, eingesehen werden.

Ebenfalls liegen die Pläne des SBB-Projektes «Personenunterführung-Nord und Veloquerung» gemäss Eisenbahngesetz auf.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile