Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Neugestaltung der Technikumstrasse

16.11.2018

Die Technikumstrasse weist heute verkehrstechnische und gestalterische Mängel auf. Um diese zu beheben und auf dem Abschnitt zwischen der Meisen- und der Zeughausstrasse einen ÖV-Hochleistungskorridor umzusetzen, hat der Stadtrat ein Betriebs- und Gestaltungskonzept erarbeiten lassen, das nun öffentlich aufgelegt wird.

Die Technikumstrasse weist heute verkehrstechnische und gestalterische Mängel auf. Um diese zu beheben und auf dem Abschnitt zwischen der Meisen- und der Zeughausstrasse einen ÖV-Hochleistungskorridor umzusetzen, hat der Stadtrat ein Betriebs- und Gestaltungskonzept erarbeiten lassen, das nun öffentlich aufgelegt wird.

Die Technikumstrasse ist eine wichtige Verkehrsader der Stadt. Die überregionale Staatsstrasse weist eine hohe Verkehrsbelastung von über 20 000 Fahrzeugen pro Tag auf. Im Richtplan ist eine überregionale Radroute eingetragen, und für Fussgängerinnen und Fussgänger ist der Strassenraum eine wichtige Verbindung zwischen der Altstadt und den Arealen auf der Südseite, wo sich unter anderem die ZHAW befindet. Zudem wird die Technikumstrasse zwischen Holderplatz und Archstrasse von vier Buslinien befahren, die dort jeden Tag etwa 20 000 Fahrgäste befördern.

Die heutige Gestaltung und Nutzung der Strasse ist unbefriedigend und wird den vielfältigen Ansprüchen der verschiedenen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern sowie der städtebaulichen Bedeutung nicht mehr gerecht.

Das Auflageprojekt zeigt auf, wie der Verkehrsfluss optimiert, der Bus besser priorisiert und die Situation für den Velo- und Fussverkehr verbessert werden kann. Für den Anlieferverkehr, die Nutzung der Bereiche Technikumvorplatz und Holderplatz sowie für die Trottoirbereiche werden neue Lösungen vorgeschlagen.

Das Betriebs- und Gestaltungskonzept weist folgende Schlüsselmassnahmen auf:

  • Neue Lichtsignalanlage am Knoten Turmhaldenstrasse
  • Durchgängige Veloführung mit Radstreifen
  • Einschränkung der Fahrbeziehungen in und aus der Altstadt bei den Knoten Neumarkt und Holderplatz
  • Busspuren beidseitig im Bereich Technikum
  • Neupflanzung einer doppelten Baumreihe vor dem Technikum (Ersatz für bestehende Allee)
  • Neuanordnung der Parkplätze und Neugestaltung vor dem Technikum
  • Aufhebung der Fussgängerunterführung auf der Höhe Steiggasse und Ersatz durch oberirdische Fussgängerstreifen
  • Verbreiterung und Neugestaltung der Trottoirs auf Seite Altstadt mit der Anordnung von Anlieferungsfeldern
  • Neugestaltung Holderplatz im Bereich von Technikumstrasse bis Holdergasse

Das Projekt liegt von heute Freitag, 16. November, bis am Montag, 17. Dezember 2018, im Rahmen des gesetzlichen Mitwirkungsverfahrens öffentlich auf. Die Unterlagen können während der Bürozeiten beim Tiefbauamt im Superblock oder auf dem Internet eingesehen werden.

abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

Fusszeile