Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Neues Regenbecken unter dem Parkplatz Schützenwiese

05.06.2015

Bei Regenereignissen überläuft das Entwässerungssystem in die Eulach. Um die Auswirkung dieser Entlastungen zukünftig zu minimieren, baut das Tiefbauamt unter dem Parkplatz Schützenwiese ein Regenbecken.

Bei Regenereignissen überläuft das Entwässerungssystem in die Eulach. Um die Auswirkung dieser Entlastungen zukünftig zu minimieren, baut das Tiefbauamt unter dem Parkplatz Schützenwiese ein Regenbecken. Während der zweijährigen Bauzeit kann der Parkplatz Schützenwiese nicht mehr benutzt werden. Deshalb soll hinter den Eulachhallen ein Ersatzparkplatz mit rund einhundert Plätzen erstellt werden. Das Baugesuch dafür wurde heute publiziert.

Das Entwässerungsnetz der Stadt erreicht bei grossen Regenereignissen regelmässig seine Kapazitätsgrenzen. Ab einer gewissen Abwassermenge entlasten sich dann die Leitungen in die nächstgelegenen Gewässer. Dieses vermischte Schmutz- und Regenabwasser belastet die Gewässer erheblich. Um dies zu verhindern, sind insgesamt fünf Regenbecken vorgesehen. Mit diesen kann das gröbste Schmutzabwasser zurückgehalten und nach dem Regenereignis wieder dem Entwässerungssystem zugeführt werden. Das überschüssige Mischabwasser wird im Regenbecken vorgeklärt und über einen Ablaufkanal in das Gewässer entlastet. Die Gewässer werden deutlich weniger belastet. Die Regenbecken halten das Schmutzabwasser grössten Teils zurück und führen es nach dem Regenereignis über das Kanalnetz der Abwasserreinigungsanlage (ARA Hard) zu. Zu den bestehenden Regenbecken im Schlosstal-Wülflingen, Steinacker-Seen und Flüeli-Wülflingen sind zwei Regenbecken in Planung, Talacker-Oberwinterthur und Schützenwiese-Altstadt.

Mit der heutigen Publikation des Baugesuchs steht der Bau des Regenbeckens Schützenwiese unmittelbar bevor. Bereits erstellt wurde die erste Etappe des Zulaufkanals von der Technikumstrasse beim Neumarkt bis zur Gertrudstrasse. Das Regenbecken Schützenwiese wurde mit dem Zulaufkanal ab Gertrudstrasse und mit dem Ablaufkanal bis Wartstrasse projektiert. Der Zulaufkanal wird voraussichtlich grabenlos mit einem sogenannten Pressvortrieb unterirdisch erstellt. Die Gesamtkosten des Regenbeckens Schützenwiese mit dem Zu- und Ablaufkanal belaufen sich auf 33 Millionen Franken, die durch Abwassergebühren finanziert sind.

Die Fertigstellung des Zulaufkanals von der Gertrudstrasse bis zum Parkplatz Schützenwiese sowie der Bau des Regenbeckens und des Ablaufkanals sollen nach der «Winti-Messe» ab 30. November erfolgen. Die Bauzeit für das anspruchsvolle Bauwerk beträgt zwei Jahre. Während der Bauphase ist der Parkplatz Schützenwiese nicht mehr zugänglich. Um einen teilweisen Ersatz für die einhundertfünfzig Parkplätze zu bieten, soll ein temporärer Parkplatz mit rund einhundert Plätzen hinter den Eulachhallen erstellt werden. Nach der Fertigstellung wird dieser Parkplatz wieder zurückgebaut. Heute wurde das Baugesuch für diesen Ersatzparkplatz publiziert.

Plandokumentation

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile