Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Neue Investorin für Gewerbehaus Taggenberg

21.06.2018

Die Genossenschaft Taggenberg hat das Baurecht und das Projekt für ein Gewerbehaus in Wülflingen an die Agensa AG verkauft. Die Investorin will das Projekt auf städtischem Bauland möglichst rasch realisieren. Der Stadtrat verzichtet seinerseits auf das ihm zustehende Vorkaufsrecht. Somit ist der Weg für die nächsten Planungsschritte frei. Die Agensa AG will noch dieses Jahr ein Baugesuch einreichen.

Die Genossenschaft Taggenberg hat das Baurecht und das Projekt für ein Gewerbehaus in Wülflingen an die Agensa AG verkauft. Die Investorin will das Projekt auf städtischem Bauland möglichst rasch realisieren. Der Stadtrat verzichtet seinerseits auf das ihm zustehende Vorkaufsrecht. Somit ist der Weg für die nächsten Planungsschritte frei. Die Agensa AG will noch dieses Jahr ein Baugesuch einreichen.

Die Genossenschaft Gewerbehaus Taggenberg, die bisherige Eigentümerin des Baurechts für ein Gewerbehaus am Taggenberg in Wülflingen, hat dieses an die Agensa AG aus Wangen-Brüttisellen verkauft. Ebenfalls im Kaufvertrag enthalten sind die Rechte an den Vorprojektunterlagen und der durch die Genossenschaft eingerichteten Website. Die Agensa AG will das Projekt möglichst rasch bis zur Baureife weiterentwickeln, die finanziellen Mittel für den Bau bereitstellen und als Eigentümerin des Gewerbehauses die Räumlichkeiten an mehrere Gewerbe- und Industriebetriebe vermieten.

Die Stadt Winterthur als Eigentümerin des Grundstücks im Baurecht verzichtet ihrerseits auf das Ausüben des im Baurechtsvertrag festgesetzten Vorkaufsrechts. Der Stadtrat unterstützt damit das Vorhaben der Agensa AG und gewährt ihr auf dem 8300 Quadratmeter grossen Grundstück ein hundertjähriges Baurecht. Dort sollen in den nächsten Jahren ein attraktiver Gewerbebau mit hoher Nutzungsdichte und Platz für Gewerbe- und Industriebetriebe entstehen.

Die Agensa AG ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Wangen-Brütisellen und investiert jährlich zwanzig bis fünfzig Millionen Franken in Immobilien, hauptsächlich im Bereich Wohnen. Einst selbst auf dem Platz Winterthur ansässig besitzt das Unternehmen nach wie vor verschiedene Liegenschaften in der Stadt. Die Agensa AG investiert in das Projekt, weil sie vom Konzept und der Architektur des Gewerbehauses, den Rahmenbedingungen des Baurechtsvertrags sowie der Nachfrage nach entsprechenden Gewerberäumlichkeiten überzeugt ist. Sie will noch in diesem Jahr ein Baugesuch einreichen.

Der bestehende Baurechtsvertrag kam im April 2015 mit der sich damals in Gründung befindenden Genossenschaft Taggenberg zustande und geht auf die private Initiative des Unternehmers Stefan Irion zurück. Trotz steigendem Interesse und der Gründung der Genossenschaft im April 2017 gestaltete sich die Finanzierung des Projekts zunehmend schwieriger. Nach verschiedenen erfolglosen Versuchen durch «House of Winterthur» und die Fachstelle Stadtentwicklung, passende Firmen und Investoren an die Genossenschaft zu vermitteln, hat sich diese im August 2017 schliesslich entschieden, Baurecht und Projekt zum Verkauf auszuschreiben.

Informationen zum Projekt der Genossenschaft Taggenberg: gewerbehaus-taggenberg.ch

abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile