Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Naturschutzaktion im Bruderhaus

16.06.2014

Haben Sie den Asiatischen Laubholzbockkäfer und seine Frassgänge schon in Natura gesehen? Im Wildpark Bruderhaus auf dem Eschenberg lernen Sie am Sonntag, 22. Juni, von 10.30 bis 17 Uhr invasive Tiere und Pflanzen kennen.

Haben Sie den Asiatischen Laubholzbockkäfer und seine Frassgänge schon in Natura gesehen? Im Wildpark Bruderhaus auf dem Eschenberg lernen Sie am Sonntag, 22. Juni, von 10.30 bis 17 Uhr invasive Tiere und Pflanzen kennen. Zudem können Sie am Glücksrad eine unproblematische einheimische Pflanze gewinnen. Die Naturschutzaktion «Verdrängte Vielfalt - invasive Tier- und Pflanzenarten» wird mit Unterstützung des Forstbetriebs und der Stadtgärtnerei vom Verein «Natur liegt nahe» durchgeführt.

Zahlreiche Pflanzen- und Tierarten wurden beabsichtigt oder unbeabsichtigt von verschiedenen Erdteilen nach Europa und damit auch in die Schweiz eingeführt. Die meisten dieser Arten verschwinden schnell wieder oder fügen sich problemlos in unsere Umwelt ein. Einige setzen sich aber hartnäckig durch - sie werden invasiv und bedrängen die biologische Vielfalt. Eine mittlerweile bekannte invasive Pflanze, da sie heftige Allergien auslösen kann, ist die Ambrosia. Es gibt viele weitere invasive Arten, die unsere Lebensräume in Beschlag nehmen und heimische Pflanzen und Tiere verdrängen.

Am Sonntag, 22. Juni, beantworten Fachleute von 10.30 bis 17 Uhr beim Wildpark Bruderhaus Fragen rund um invasive Tier- und Pflanzenarten. Mit etwas Glück können Besucherinnen und Besucher am Glücksrad eine heimische Pflanze gewinnen. Heimische Pflanzen sind eine unproblematische Alternative zu so genannten invasiven Neophyten wie zum Beispiel die Goldrute.

Mit dem Bus in den Wildpark

Der Wildparkbus Nr. 12 fährt an Sonn- und Feiertagen ab 10.18 bis 17.18 Uhr halbstündlich vom Hauptbahnhof Winterthur bis zum Bruderhaus. Letzte Rückfahrt ab Bruderhaus um 17.30 Uhr.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile