Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Miete von zwei Sporthallen auf dem Sulzerareal

24.05.2013

Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat für die Miete von zwei Sporthallen auf dem Lagerplatzareal einen wiederkehrenden Kredit von jährlich Fr. 179 580.-. Durch die Einmietung in die ausgebauten Badmintonhallen kann der Sporthallenmangel für die Schulkreise Stadt und Töss voraussichtlich ab Schuljahr 2015/16 behoben werden.

Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat für die Miete von zwei Sporthallen auf dem Lagerplatzareal einen wiederkehrenden Kredit von jährlich Fr. 179 580.-. Durch die Einmietung in die ausgebauten Badmintonhallen kann der Sporthallenmangel für die Schulkreise Stadt und Töss voraussichtlich ab Schuljahr 2015/16 behoben werden.

Die beiden Badmintonhallen in der Halle 194 auf dem Sulzerareal werden teilweise schon heute für einzelne Schulsportstunden genutzt. Künftig soll diese Nutzung und die Synergien noch ausgebaut werden. Die Stadt mietet sich für knapp 180 000 Franken jährlich ein. Die beiden Hallen werden somit durch das Badmintoncenter Shuttlezone und die Winterthurer Schulen gemeinsam genutzt. Die Stadt Winterthur kann die Hallen zu den offiziellen Schulzeiten vormittags und nachmittags bis 17 Uhr für ihre Sportlektionen nutzen. Am Mittwochnachmittag, über Mittag, abends und an den Wochenenden stehen sie den privaten Nutzern zur Verfügung. Die Besitzerin, die Stiftung Abendrot, wird die beiden Hallen bis zum Mietbeginn im Sommer 2015 renovieren und teilweise umbauen, so dass die Hallen für den Schulsport optimal gerüstet sind.

Aufgrund der steigenden Geburten- und Schülerzahlen wird der Bedarf an Schulsportraum in den Kreisen Stadt und Töss in den kommenden zehn Jahren absehbar ansteigen. In der Schulanlage Tössfeld können bereits heute acht Lektionen Sportunterricht nicht im geforderten Umfang abgewickelt werden. Es muss auf andere Schulanlagen ausgewichen werden. Der Stadtrat liess den Bau einer unterirdischen Zweifachturnhalle auf dem Areal Schulhaus Tössfeld durch eine Verdichtungsstudie vom Amt für Städtebau prüfen. Die Realisierung eines solchen Bauvorhabens dauert aber angesichts des absehbaren Raumbedarfes zu lange und ist ausserdem mit hohen Kosten verbunden. Aufgrund der derzeitigen Finanzlage und der zeitlichen Dringlichkeit hat sich der Stadtrat darum für die Anmietung der zwei Sporthallen entschieden. Eine Lösung, die viele Synergien mit sich bringt und die auch von der Hallenbesitzerin und den Badmintonbetreibern sehr begrüsst wird. Für die Lösung der Miete der zwei Turnhallen in der Badmintonhalle sprechen insbesondere auch die tieferen jährlichen Folgekosten und die rasche Verfüg¬barkeit. Die Bedürfnisse der Schule werden damit optimal abgedeckt. Der gesetzlich vorgeschriebene Sportunterricht kann für alle Schulklassen im Schulkreis Töss und Stadt in der Nähe ihrer Schulanlagen angeboten werden.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile