Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Masterplan Stadtraum Bahnhof schreitet voran

18.09.2014

Die Masterplanung sieht für das Neuwiesenquartier ein Einbahnregime vor. Die Rudolfstrasse soll zur Begegnungszone werden, und die Seitenstrassen sollen neu in einer Tempo-30-Zone sein.

Die Masterplanung sieht für das Neuwiesenquartier ein Einbahnregime vor. Die Rudolfstrasse soll zur Begegnungszone werden, und die Seitenstrassen sollen neu in einer Tempo-30-Zone sein. Im Endzustand sind im Bereich Rudolfstrasse 2400 Veloabstellplätze geplant - die Hälfte davon unterirdisch. Der Stadtrat unterbreitet dem Grossen Gemeinderat für die Projektierung und Weiterbearbeitung der Neugestaltung der Rudolfstrasse einen Projektierungskredit von 1,2 Millionen Franken.

Für die Neugestaltung der Rudolfstrasse wurde 2013 ein Studienauftragsverfahren durchgeführt. Es liegen ein Richtprojekt und eine Vorstudie für die Veloparkierung vor. Aufgrund der engen Verhältnisse und des hohen Langsamverkehrsanteils ist für das Neuwiesenquartier neu ein Einbahnregime vorgesehen. Die Rudolfstrasse soll zur Begegnungszone werden. Die Seitenstrassen sollen neu in einer Tempo-30-Zone liegen. Im Endzustand sind im Bereich Rudolfstrasse 2400 Veloabstellplätze geplant. Davon soll etwa die Hälfte oberirdisch angeordnet werden. Im Bereich der Personunterführung Nord sollen rund 630 unterirdische Veloabstellplätze realisiert werden. Hier ergeben sich Synergien beim gleichzeitigen Bau von Personenunterführung Nord, Veloquerung und Veloparkierung. In einer zweiten Etappe könnten im Bereich Paulstrasse, mit direkter Anbindung an die Personenunterführung Süd, weitere etwa 720 unterirdische Veloabstellplätze erstellt werden. Diese Anlage ist aber nicht Bestandteil der Masterplanung und des beantragten Projektierungskredites. Die Grundlagen der Projektierung der Veloparkierung in der Rudolfstrasse stimmen mit der Stossrichtung des indirekten Gegenvorschlages des Stadtrates zur kommunalen Volksinitiative «Endlich genügend Veloparkplätze am Hauptbahnhof» überein.

Auf diesen Grundlagen sollen nun folgende weiteren Projektierungsschritte ausgelöst werden:

  • Erarbeitung eines Vorprojektes für die Neugestaltung Rudolfstrasse inklusive unterirdische Veloparkierung Personenunterführung Nord.
  • Durchführen des Planauflageverfahrens nach Strassengesetz.
  • Ausarbeiten einer Kreditvorlage zuhanden des Grossen Gemeinderates für die unterirdische Veloparkierung Personenunterführung Nord. Aus Termingründen wird diese Kreditvorlage vorgezogen, weil ein gleichzeitiger Bau mit Personenunterführung Nord und Veloquerung Synergien und Kosteneinsparungen bringt.
  • Ausarbeiten einer Kreditvorlage zuhanden des Grossen Gemeinderates für die Neugestaltung der Rudolfstrasse. Der Bau der neu gestalteten Rudolfstrasse erfolgt etappenweise und abgestimmt auf die Vorhaben der SBB.
Der Stadtrat unterbreitet dem Grossen Gemeinderat dafür einen Projektierungskredit von 1,2 Millionen Franken.

Die Teilprojekte Masterplanung Stadtraum Bahnhof schreiten voran und befinden sich in unterschiedlichen Projektphasen. Das Verkehrskonzept Neuwiesen ist mehrheitlich umgesetzt, die Knoten an der Neuwiesenstrasse wurden Mitte Juni 2012 fertiggestellt. Der Umbau des Bahnhofplatzes Süd ist im Juni 2013 abgeschlossen worden. Der Archplatz und die umliegenden Strassen wurden abgestimmt auf den Bahnhofplatz Süd umgestaltet und sind seit November 2013 fertig. Die Gleisquerung Stadtmitte befindet sich seit Mai 2014 im Bau, welcher voraussichtlich bis im Herbst 2016 dauert. An der Medienkonferenz von SBB und Stadt vom 9. September 2014 wurde über den Stand der Projekte Personenunterführung Nord und Veloquerung informiert.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile