Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Kredit für neue Velostation und Neugestaltung Rudolfstrasse

19.11.2015

Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat für die anstehende Projektierung und Ausführung von Bauvorhaben in der Rudolfstrasse einen Kredit von 10,555 Millionen Franken. Der Betrag geht zulasten des vom Volk bewilligten Rahmenkredits Masterplan Stadtraum Bahnhof. Vorgesehen ist der Bau einer bedienten unterirdischen Velostation. Nach dem Bau dieser Anlage mit rund 750 Plätzen wird die Rudolfstrasse von der Paul- bis zur Wülflingerstrasse neu gestaltet.

Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat für die anstehende Projektierung und Ausführung von Bauvorhaben in der Rudolfstrasse einen Kredit von 10,555 Millionen Franken. Der Betrag geht zulasten des vom Volk bewilligten Rahmenkredits Masterplan Stadtraum Bahnhof. Vorgesehen ist der Bau einer bedienten unterirdischen Velostation. Nach dem Bau dieser Anlage mit rund 750 Plätzen wird die Rudolfstrasse von der Paul- bis zur Wülflingerstrasse neu gestaltet.

Die Teilprojekte des Masterplans Stadtraum Bahnhof befinden sich in unterschiedlichen Phasen, die Umsetzung der Vorhaben schreitet voran. Der Bahnhofplatz mit dem Pilzdach ist erstellt, die Gleisquerung 2. Etappe befindet sich in Ausführung und die Investitionsbeiträge an die SBB für die Personenunterführung Nord und die Veloquerung Nord wurden vom Grossen Gemeinderat bewilligt.

Im Teilprojekt Rudolfstrasse ist vorgesehen, eine bediente unterirdische Velostation mit rund 750 Abstellplätzen zu erstellen. Die Einfahrt soll direkt von der zukünftigen Veloquerung Nord erfolgen. Der Personenausgang führt direkt in die neue Personenunterführung Nord. Die geplante Velostation erstreckt sich von der Konradstrasse bis vor das Hotel Wartmann.

Im Anschluss an den Bau der Velostation ist die Rudolfstrasse instand zu stellen und neu zu gestalten. Dazu gehört unter anderem auch die Anordnung von oberirdischen Veloabstellplätzen. Insgesamt können im Abschnitt Wülflinger- bis Paulstrasse rund 1280 Veloabstellplätze – davon rund 850 gedeckte Veloparkplätze – angeboten werden. Dies entspricht in diesem Projektperimeter etwa einer Verdoppelung des Abstellplatzangebots und einer Vervierfachung der gedeckten Plätze.

Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat einen Bruttokredit von 10,555 Millionen Franken. Kanton (Strassenfonds) und Bund (Agglomerationsprogramm) werden sich mit Beiträgen an den Erstellungskosten beteiligen. Die Nettoinvestitionen für die Stadt werden um die noch verbindlich auszuhandelnden Beiträge tiefer ausfallen.

Mit dem Kredit stellt der Stadtrat eine gemeinsame, effiziente Weiterprojektierung der SBB-Projekte mit dem vorliegenden Projekt und weiteren städtischen Projekten im Rahmen des Masterplans Stadtraum Bahnhof sicher. Kostenintensive Unterbrüche oder Um- und Neuprojektierungen können damit vermieden werden.

Auch die SBB sind an umfangreichen Projektierungsarbeiten. Sie planen und realisieren die Erweiterungen und Umbauten der Gleisanlagen im Rahmen des Projektes «Leistungssteigerung Winterthur» (Investitionssumme 130 Millionen Franken). Diese Arbeiten sind sehr terminkritisch, da sie auf die Inbetriebnahme der 4. Teilergänzung S-Bahn und die Fahrplanverbesserungen ab Dezember 2018 (zusätzliche Fernverkehrszüge und S-Bahnen, durchgehender 15-Minuten-Takt S11/S12) umgesetzt werden müssen. Parallel dazu haben die SBB das Projekt «Personenunterführung Nord und Veloquerung» (Investitionssumme insgesamt 85 Millionen Franken) erarbeitet. Die Realisierung dieser Vorhaben gibt wiederum den zeitlichen Ablauf für die Erstellung der neuen unterirdischen Velostation Nord und die anschliessende Neugestaltung der Rudolfstrasse vor.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile